Lade Inhalte...

Mehr Sport

Wahl-Linzer mit Achtungserfolgen

20. Dezember 2021 00:04 Uhr

Wahl-Linzer mit Achtungserfolgen
Simon Bucher

ABU DHABI. Schwimmen: Reitshammer und Bucher nach WM-Finalplätzen zufrieden.

Die österreichischen Schlagzeilen der morgen zu Ende gehenden Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Abu Dhabi schrieb zweifellos Felix Auböck, der am Freitag zum Titel über 400 Meter gekrault war. Abseits vom zurzeit in England trainierenden 25-Jährigen konnte die Linzer Trainingsgruppe Duftnoten setzen: Mit Simon Bucher und Bernhard Reitshammer schafften gleich zwei Schützlinge von Neo-Trainer Florian Zimmermann am Wochenende den Einzug in die Endläufe der besten Acht.

Für Bucher war der siebte Platz am Samstag über 100 Meter Delfin die Krönung seines rasanten Aufstiegs in diesem Jahr, in dem der 21-Jährige überraschend noch das Olympia-Ticket gelöst hatte. Im Endlauf in der Etihad Arena war der gebürtige Tiroler, der für seine Schwimmkarriere nach Linz übersiedelt war, in 49,82 Sekunden 0,12 über seinem am Vortag fixierten Österreich-Rekord geblieben. "Ich kann auf jeden Fall mit der Zeit zum zweiten Mal unter 50 Sekunden sehr zufrieden sein", sagte Bucher, der im Endlauf sehr schnell angegangen war. Seine 22,70 auf den ersten 50 Metern bedeuteten einen neuen OSV-Rekord. Als gestern dann das 50-Meter-Delfinrennen auf dem Programm stand, hätte sich der ASV-Linz-Athlet diese Zeit gewünscht – in 23,29 blieb ihm der 26. Endrang.

Reitshammer, ebenso ein gebürtiger Tiroler, schlug im 100-Meter-Lagen-Finale gestern nach 52,16 Sekunden als Achter an. "Top-Acht der Welt ist eine passable Leistung. Leider ist auch einiges schiefgegangen bei dem Rennen", sagte der 27-Jährige, der über diese Strecke vor einem Monat EM-Bronze geholt hatte.

Über 100 Meter Brust war für Klubkollegin Lena Kreundl in 1:05,83 Minuten als Semifinal-16. Endstation gewesen. Die Steirerin Caroline Pilhatsch zog über 50 Meter Rücken ins heutige Finale (ab 14.55 Uhr in ORF Sport+) ein.

0  Kommentare 0  Kommentare