Lade Inhalte...

Mehr Sport

Viele Höhenmeter beim Giro 2022

Von OÖN   11. November 2021 00:05 Uhr

Viele Höhenmeter beim Giro 2022
Große Pässe im Programm

ROM. Der nächstjährige Giro d’Italia führt zu einer Bergankunft auf den Ätna, über den Mortirolo-Pass und zum Passo Fedaia am Fuße der Marmolata in den Dolomiten.

Das gaben die Organisatoren nun bekannt. Der Pordoi auf 2239 Metern ist der höchste Bergriese im Profil. Vier der sechs Etappen im Hochgebirge weisen jeweils mehr als 4000 Höhenmeter auf.

Die Italien-Rundfahrt 2022 beginnt am 6. Mai in Budapest. Nach zwei weiteren Etappen in Ungarn und der Überstellung nach Sizilien geht es bis zum 29. Mai ins noch nicht bestätigte Ziel in Verona.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less