Lade Inhalte...

Mehr Sport

Thiem ließ seinem Freund keine Chance

Von OÖN   23. April 2019

Dominic Thiem

BARCELONA. Der als Nummer drei gesetzte Dominic Thiem gewann beim ATP-500-Tennisturnier in Barcelona am Dienstag gegen Diego Schwartzman (6:3, 6:3). Der Liveticker zum Nachlesen:

Nachdem beim Masters-1000-Turnier letzte Woche in Monte Carlo für Dominic Thiem früh das Aus kam, spielte er gestern auf Sandplatz in Barcelona groß auf. Nach einem 6:3, 6:3-Sieg gegen seinen argentinischen Freund und zeitweiligen Doppelpartner Diego Schwartzman steht er im Achtelfinale des Sandplatz-Bewerbs. Dort wartet nun der Spanier Jaume Munar.

Thiem ließ sich nach druckvollem Beginn und schnellem Break zum 2:0 auch von einem Re-Break Schwarzmanns zum 3:3 nicht irritieren und holte sich den ersten Satz 6:3. Das ansehnliche Duell mit langen Ballwechseln setze sich im zweiten Durchgang fort, auch dort hatte Thiem gegen den Sandplatzspezialisten fast immer die besseren Antworten.

Mit dem Gewinn des hart umkämpften sechsten Games stellte Thiem auf 4:2 und die Weichen auf Sieg. So konnte er sich auch zwei verlorene Aufschlagspiele im zweiten Satz leisten und setzte sich nach 1:28 Stunden klar durch.

Thiem, der Schwartzman heuer im Halbfinale von Buenos Aires noch unterlegen war, stellte damit in den Duellen mit dem Argentinier auf 4:2. Gegen Munar (ATP-Nr. 57) ist Thiem am Donnerstag erneut der große Favorit. Schon im Vorjahr kam es zwischen beiden in Barcelona zum Aufeinandertreffen, damals gewann der Niederösterreicher 7:6 und 6:1.

Zverev wieder früh gescheitert

Der deutsche Tennis-Jungstar Alexander Zverev kommt auf Sand derzeit weiterhin nicht auf Touren. Der Weltranglisten-Dritte unterlag gestern dem Weltranglisten-81. Nicolas Jarry aus Chile mit 6:3, 5:7, 6:7 (5) und vergab dabei auch einen Matchball. Auch in Monte Carlo war Zverev wie Thiem bereits im Achtelfinale gescheitert. „Es ist kein Geheimnis, dass ich im Moment nicht gut spiele. Mein bester Schlag – die Rückhand – funktioniert überhaupt nicht. Das war Tennis auf einem sehr niedrigen Level“, sagte der 22-Jährige danach frustriert.

Das Tennisturnier in Hamburg wird nun doch nicht als Europameisterschaft ausgetragen. Die Titelkombination aus Hamburg Open und European Championship sei bei der Spielervereinigung ATP „nicht erwünscht gewesen“, sagte der österreichische Veranstalter Peter-Michael Reichel.

 

Mit dem Liveticker, zur Verfügung gestellt von www.tennisnet.com, sind Sie bei jedem Ballwechsel mit dabei.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Mehr Sport

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less