Lade Inhalte...

Mehr Sport

Startschuss am Attersee

07. Juli 2021 00:04 Uhr

ATTERSEE. "70 bis 80 Boote" erwartet Wettkampfleiter Gert Schmidleitner für den Grand Prix am Samstag (10 Uhr) am Attersee, der den Auftakt zur diesjährigen Long Distance Challenge bildet.

Das vierteilige Segelevent geht eine Woche später mit der 12-Stunden- und 24-Stunden-Regatta weiter, ehe die Lange Wettfahrt am 7. August den Abschluss bildet. "Da sie erstmals 1904 ausgetragen wurde, ist sie die älteste Seerundenregatta Europas", betont Schmidleitner. Da gerade die 24-Stunden-Regatta, bei der im Vorjahr Tobias Böckl mit 220 Kilometern einen neuen Rekord aufstellte, nicht jedermanns Sache sei, gibt es ein Streichresultat. Für die drei heuer auf dem Attersee noch anstehenden Staatsmeisterschaften bei den Drachen (29.7.-1.8.), 420ern und Contendern (beide 24.-26.9.) hofft man auf mehr Wind als bei den Motten und im Tempest, bei denen im Frühjahr mangels Wind letztlich kein Titel vergeben werden konnte.

Gerade die Contender sind für den veranstaltenden Union Yacht Club Attersee (UYCA) ein Testlauf für die nächstes Jahr Ende August an selber Stelle stattfindende Europameisterschaften dieser Bootsklasse. "Es ist noch nicht klar, ob es nicht sogar eine WM wird", sagt Schmidleitner.

Auch heuer stehen noch internationale Titelkämpfe im Kalender. Ende September springt man als Ausrichter für die U30-EM der Star-Boote ein.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mehr Sport

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less