Lade Inhalte...

Mehr Sport

Sportlerwahl: Die ersten Seilschaften sind unterwegs

19. Oktober 2019 07:04 Uhr

Sportlerwahl: Die ersten Seilschaften sind unterwegs
Stegs Volleyballerinnen

LINZ. Linz-Steg zieht mit Kuhn und Mahringer an einem Strang.

Gerade einmal eine Woche ist die Wahl zu Oberösterreichs Sportlern des Jahres alt, da haben sich bereits die ersten Allianzen gefunden. Teamwork ist bekanntlich Trumpf bei der Publikumsabstimmung, dem ersten Teil der Wahl.

Nach dieser hatte im Vorjahr eine Seilschaft bestehend aus Leichtathletin Verena Preiner, Fechter Josef Mahringer und den Volleyballerinnen von Askö Linz-Steg die Nase vorne gehabt.

Keine Neuauflage

Trotz des Erfolgs gibt es heuer keine Neuauflage dieser Wahlgemeinschaft, da die Siebenkämpferin neue Wege geht. Mit wem genau die Ebenseerin gemeinsame Sache macht, ist allerdings noch offen. Eine Allianz mit Diskuswerfer Lukas Weißhaidinger und der TGW Zehnkampf-Union wäre naheliegend. Praktisch für die zwei Drittplatzierten der Weltmeisterschaften in Doha: Sowohl für Preiner als auch Weißhaidinger ist die Saison vorbei, weshalb mehr Zeit für das Stimmensammeln bleibt.

Nach wie vor an einem Strang ziehen jedenfalls die Steg-Damen und Mahringer. Anstelle Preiners wurde nun Wasserski-Queen Nicola Kuhn ins Boot geholt. Die 20-Jährige gilt als Garantin für eine Stimmenflut. Mahringer verlegte wegen stärkerer Trainingspartner seinen Lebensmittelpunkt erst kürzlich ins ungarische Székesfehérvar. Einen Nachteil beim Stimmensammeln werde das aber nicht bedeuten, versicherte der Waldinger. "Weil um die Wahl kümmern sich eigentlich schon immer meine Eltern", verriet der 22-Jährige. Petra und Klaus sind ein eingespieltes Team, auf welches er sich auch diesmal verlassen könne.

Für die Steg-Damen rund um Kapitänin Nikolina Maros bedeutet die OÖN-Sportlerwahl "nachsitzen". Denn nach den Trainingseinheiten nehmen sich die Spielerinnen Zeit, gemeinsam Stimmzettel auszufüllen. "Dabei entsteht ein regelrechter Eifer", erklärt Co-Trainer Florian Stangl. Gestern wurde dabei früher Schluss gemacht, steht heute doch das Heimspiel gegen Sokol/Post (18.30 Uhr) an.

Der Modus

Die Publikumswahl: Bis 16. November kann abgestimmt werden, entweder mit Stimmzettel oder online auf nachrichten.at/sportlerwahl. Zur Wahl stehen nur die nominierten Kandidaten.

Das Finale: Die Top Ten jeder Kategorie kommen in die Endauswahl, dann entscheidet eine Expertenjury. Das Resultat der Publikumswahl fließt in die Jurywertung ein.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Mehr Sport

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less