Lade Inhalte...

Mehr Sport

Roglic: "Ich habe nichts zu verbergen"

Von OÖN   15. September 2020 00:04 Uhr

Roglic: "Ich habe nichts zu verbergen"
Mann in Gelb: Primoz Roglic

SAN BENEDETTO DEL TRONTO. Tour-Führender gab vor dem großen Finale in den Alpen ein Versprechen ab

Primoz Roglic hat als Spitzenreiter der 107. Tour de France am gestrigen Ruhetag ein Versprechen in Sachen Doping abgegeben. "Von meiner Seite aus könnt ihr mir vertrauen. Ich habe nichts zu verbergen", sagte der Slowene.

Ab heute will er sich wieder dem sportlichen Fortgang widmen, wenn bis Samstag in den Alpen das Grande Finale der Tour steigt. Sein Landsmann Tadej Pogacar, als derzeitiger Zweiter nur 40 Sekunden hinter ihm, verspricht noch einmal vollen Angriff auf den entscheidenden Bergetappen. "Der Kampf um Gelb ist noch nicht beendet. Wenn ich die Chance zum Sieg habe, werde ich die Möglichkeit ergreifen", sagte der 21-Jährige.

Bei "Tirreno-Adriatico" feierte gestern Simon Yates den Gesamtsieg, das abschließende Zeitfahren gewann Filippo Ganna.

Stark ist der Beitrag aus Oberösterreich bei der Rad-WM nächste Woche in Imola. Im schwierigen Straßenrennen am 27. September sind Lukas Pöstlberger, Sebastian Schönberger und Tobias Bayer Teil des Sextetts. Kapitän ist Kletterspezialist Hermann Pernsteiner.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mehr Sport

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less