Lade Inhalte...

Mehr Sport

Reitshammers finales Ausrufezeichen

22. Dezember 2021 00:04 Uhr

Reitshammers finales Ausrufezeichen
Bernhard Reitshammer

ABU DHABI. ASV-Linz-Schwimmer holte zum WM-Ende einen weiteren Top-Acht-Platz.

Mit einem siebenten Platz im 50-Meter-Brust-Finale setzte Schwimmer Bernhard Reitshammer in 26,39 Sekunden gestern Österreichs Schlusspunkt hinter die Kurzbahn-WM in Abu Dhabi. Dank dem Titel von Felix Auböck sowie fünf weiteren Endlaufteilnahmen war es die zweiterfolgreichste WM in der Geschichte des OSV. Oberösterreichs Asse rund um Trainer Florian Zimmermann waren an vier Finalstarts beteiligt. Zwei davon gingen auf das Konto Reitshammers, der zuvor über 100 Meter Lagen Achter geworden war. "Es ist ein guter Weg, den ich gehe, der richtige Weg, es geht was vorwärts", sagte der 27-Jährige, für den es heuer sein viertes Großereignis war. Sein ASV-Linz-Kollege Simon Bucher reist mit seinem ersten WM-Finaleinzug, Siebenter über 100 Meter Delfin, aus Abu Dhabi ab. Dazu hatten Lena Kreundl und Cornelia Pammer mit der 4×100-m-Kraulstaffel Rang acht belegt. Erstere hat mit mehreren Top-16-Platzierungen untermauert, dass sie die Covid-Folgen abgeschüttelt hat. In den vergangenen Monaten hatte die 24-Jährige phasenweise mit Atemproblemen gekämpft.

Zum WM-Abschluss gewann der Deutsche Florian Wellbrock die 1500 Meter Freistil in der Weltrekordzeit von 14:06,88 Minuten. Über 50 Meter Delfin glückte dem Brasilianer Nicholas Santos mit 41 Jahren die Titelverteidigung.

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung