Lade Inhalte...

Polizei Oberösterreich „bedankt“ sich bei Lothar Matthäus

Von OÖN-Sport   25.Februar 2021

GEPA-18051970297
Lothar Matthäus

„Ich glaube, ihr habt in Linz die größte Dichte an Radarfallen und Geschwindigkeitskontrollen Mitteleuropas. Ich kenne mittlerweile jeden Polizisten persönlich per Handschlag. Immer wenn ich bezahle, gibt es eine Autogrammkarte mit Unterschrift dazu.“

Dieses Statement von Lothar Matthäus in einem am Donnerstag erschienenen OÖN-Interview erreichte auch Oberösterreichs Landespolizeidirektion. Diese griff das umgehend auf und antwortete mit einer Portion Humor auf Twitter:

„Lothar Matthäus, danke für die Blumen. Die kleinen Zettel mit der Unterschrift der Kollegen nennt man bei uns übrigens nicht Autogrammkarten, sondern Organmandate.“ 

Der deutsche Rekord-Internationale (150 Länderspiele) kennt die Strecke durch Linz gut. Der 59-Jährige wohnt in Budapest und reist seit 14 Jahren zwischen der ungarischen Hauptstadt und München hin und her. „Wir haben schnelle deutsche Autos, ihr habt schöne Autobahnen. Da müssten sich doch auch zumindest 130 statt 100 Stundenkilometer ausgehen“, sagte Matthäus in Bezug auf die Geschwindigkeitsbegrenzungen in Oberösterreich.

Der Tweet der Landespolizeidirektion:

copyright  2021
06. Mai 2021