Lade Inhalte...

Mehr Sport

Neues Rad, alte Erfolge?

Von Dominik Feischl  09. August 2022 00:04 Uhr

Neues Rad, alte Erfolge?
Der Handbiker kurbelt mit neuem Material bei den Titelkämpfen.

BAIE-COMEAU. Walter Ablinger bei der Paracycling-WM in Kanada

Trainingsrückstand nach dem Unfall im Vorjahr, eine Corona-Infektion und dazu eine zeitfressende Sportmanager-Ausbildung an der Universität St. Gallen – Handbiker Walter Ablinger hätte viele Ausreden, wenn es bei der Paracycling-WM diese Woche in Baie-Comeau in der kanadischen Provinz Quebec nicht ganz so erfolgreich laufen würde.

Doch der ehrgeizige Innviertler will beim Zeitfahren am Donnerstag sowie dem Straßenrennen am Samstag einmal mehr alles in die Waagschale werfen. Immerhin feierte er dort auf dem Hochgeschwindigkeitskurs vor neun Jahren bereits einmal den Weltmeister-Titel.

Der zweifache Paralympics-Sieger überlässt beim Material nichts dem Zufall. Konstrukteur Ludwig Hackinger aus St. Georgen bei Obernberg legte für Ablinger einmal mehr Sonderschichten ein und baute ein Bike aus der alten Gabel von den Olympischen Spielen in Rio 2016 und dem neueren Tokio-Rahmen zusammen. "Vielleicht gelingt mir eine Überraschung", hofft der Rainbacher. Neben ihm startet auch Yvonne Marzinke aus Mondsee bei der WM.

Artikel von

Dominik Feischl

Dominik Feischl

1  Kommentar 1  Kommentar