Lade Inhalte...

"Mein Körper schreit nach Pension"

14.Juni 2021

"Mein Körper schreit nach Pension"
Liu Jia (rechts) holte mit Froschberg den Meistertitel.

Als sich ihre Klubkolleginnen am Freitagabend mit einem 4:2 im Finale über Gastgeber Villach zum 21. Mal den Österreichischen Meistertitel sicherten, konnte Liu Jia nur danebensitzen und anfeuern. Ein Bandscheibenvorfall verhinderte einen Einsatz der 39-Jährigen, die zuvor alles versucht hatte, nach dem Aufwärmen aber abwinken musste. Es ging einfach nicht. "Ich bin so grantig, weil vom Timing her geht es nicht blöder", sagt die Ex-Europameisterin mit Blick auf die in 39 Tagen beginnenden Olympischen Spiele in Tokio. Es wäre ihre bereits sechste Teilnahme am Highlight mit den fünf Ringen, die nun aber in Gefahr gerät. "Ich würde mich grün und blau ärgern, wenn ich Olympia verpassen würde. Aber ich kann nicht sagen, dass ich sehr optimistisch bin."

Die Probleme mit dem Rücken sind nicht neu. Vergangenen Freitag wurden diese allerdings wieder akut – und zwar so heftig, dass sie allein nicht mehr aus dem Auto aussteigen konnte. "Ich habe jeden Tag Schmerzen, ich sudere nur nicht", spricht sie nur ungern öffentlich darüber. "Mein Körper ist alt, er schreit nach Pension."

Um doch noch in Tokio Tischtennis spielen zu können, stehen nun täglich Therapie und Stabilisationstraining auf dem Programm. Wie sich das neben ihrem Job bei Backaldrin sowie ihrer Mutterrolle in den nächsten Wochen ausgeht, wisse sie noch nicht. Dabei steht mit der am 22. Juni in Warschau beginnenden Europameisterschaft noch ein weiteres Turnier im Kalender. Angesichts ihrer Verfassung sei es illusorisch, dort zu starten. Heute folgt dazu die Entscheidung des österreichischen Verbands.

Die EM mitnehmen wird indes Sofia Polcanova. Die 26-Jährige feierte beim Bundesliga-Final-Four ihr Comeback nach der Knie-OP im Februar. Drei Siege in vier Einzelpartien lautete ihre Bilanz. "Das Knie hält, aber ich hatte schon noch Schmerzen", sah Polcanova körperlich und mental noch Verbesserungspotenzial.

Erfolgreicher Nachwuchs

Der Welser Champions-League-Held Julian Rzihauschek gewann die U13 beim WTT Youth Contender in Havirov (Cze). Die zwölfjährige Mühlviertlerin Celine Panholzer holte nach einer Halbfinal-Niederlage Bronze. (pue)

copyright  2021
22. September 2021