Linz Marathon

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Tempo, Tränen und Triumphe: Ein Marathon bewegte das Land

Massenauflauf: Beim von den OÖN und der LIVA präsentierten 9. OMV Linz Donau Marathon 2010 waren 14.500 Starter auf den Beinen. Bild: Weihbold

Linzmarathon um 200 Meter zu kurz?

War der Linzer Marathon am 11. April wirklich ein Marathon? Nein, behauptete der Österreichische Leichathletikverband am Dienstag in einer Aussendung. Die Strecke soll um 201,56 Meter zu kurz gewesen sein, weil der Veranstalter die Streckenführung in Steyregg geringfügig verändert hat. Rekorde müssten jetzt annulliert werden. Aber es hat eh‘ keine gegeben. Warum also der ganze Wirbel?

Von chz, 15. Juni 2010 - 20:39 Uhr

War der Linzer Marathon am 11. April wirklich ein Marathon? Nein, behauptete der Österreichische Leichathletikverband gestern in einer Aussendung. Die Strecke soll um 201,56 Meter zu kurz gewesen sein, weil der Veranstalter die Streckenführung in Steyregg geringfügig verändert hat. Rekorde müssten jetzt annulliert werden. Aber es hat eh‘ keine gegeben. Warum also der ganze Wirbel?

Tatsächlich wurde nicht nur ein Sektor, der sich verkehrsmäßig nicht optimal hätte absichern lassen, verändert, sondern der gesamte Marathon ganz genau nachgemessen. Und zwar nicht mit einem Fahrradl, wie es seit Jahrzehnten vom Internationalen Leichtathletik-Verband IAAF vorgeschrieben ist, sondern mit moderner Technik. Thomas Ebert, anerkannter Geo-Data-Experte von der Oberösterreichischen Landesregierung, hat auf hochauflösenden Orthofotos genau nachgeschaut und die digitale Auswertung der Streckendaten per GPS-Messung kontrolliert. Die Genauigkeit dieser Methode liegt bei 20 Zentimeter. Die antiquierte aber vom Verband einzig erlaubte Methode mit dem Fahrrad toleriert eine Abweichung von 42 Metern. Dafür ist offizielle Messung durch die von der IAAF autorisierten Vereinigung AIMS ein gutes Geschäft. Der Mann mit dem Fahrradl – in Österreich gibt es nur einen praktizierenden AIMS-Vermesser – kassiert pro Einsatz rund 600 Euro. Da kann es doch nicht sein, dass sich ein Veranstalter plötzlich mit moderneren, genaueren und billigeren Messmethoden hilft.

Der Linz Marathon war ganz sicher um keinen Meter zu kurz. Die Änderung einer Kurve war zwar nicht regelkonform, aber ein Gebot der Sicherheit.

Was für ein Skandal!

»zurück zu Linz Marathon«

Kommentare

„... ehrlich gesagt, alles was Linz anfasst, macht, probiert, etc. “ Bolli Das ist wieder typisch Linz ...
„Linz wird zu Schilda.“ zar_vergraulter_passivleser umtaufen...
„die Lachnummer Europas. Linzer lasst den Marathon bleiben wenn Ihr nicht einmal die Strecke ...“ stimme_des_volkes Linz Marathon

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 8 + 2?