Lade Inhalte...

Mehr Sport

Jakobsen meldete sich zurück

Von OÖN   18. August 2021 00:04 Uhr

 Jakobsen meldete sich zurück
Vuelta-Etappe an Sturzopfer

MOLINA DE ARAGON. Vor fast genau einem Jahr lag er zwischenzeitlich im künstlichen Koma und musste zur Rekonstruktion seines Kiefers und seines Gebisses mehrfach operiert werden.

Doch nun meldete sich Fabio Jakobsen (Deceuninck) bei der Vuelta nach seinem Horrorsturz bei der Polen-Rundfahrt eindrucksvoll mit einem Sieg bei einer Grand Tour zurück.

Der 24-jährige Niederländer setzte sich über 163,9 Kilometer von El Burgo de Osma nach Molina de Aragon im Sprint vor dem Franzosen Arnaud Demare (Groupama) durch und holte damit auch das Trikot des Punktebesten. Der Gesamtführende Rein Taaramäe (Intermarche) stürzte zwar im Finale, behielt aber sein Rotes Trikot, da sich der Umfaller innerhalb der neutralisierten Zone befand.

Heute wartet mit dem fast tellerflachen Teilstück von Tarancon nach Albacete (184,4 km) die nächste Chance für die endschnellen Männer im Peloton.

Der Kasberg ruft heute

Das Hochberghaus am Kasberg in Grünau ist heute Ziel der Rad-Landesmeisterschaften am Berg. Es warten ab 18 Uhr auf den 5,1 Kilometern Rampen bis 21 Prozent und insgesamt 577 Höhenmeter auf die Starter.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less