Lade Inhalte...

Mehr Sport

Golf: Österreicher gewann European-Tour-Turnier

26. Mai 2019 16:49 Uhr

FARSÖ. Bernd Wiesberger hat am Sonntag das zur European Tour zählenden Golf-Turnier in Farsö in Dänemark gewonnen. Der 33-jährige Burgenländer beendete die vierte Runde auf dem Par-71-Kurs der mit 3 Millionen Euro dotierten Veranstaltung mit 66 Schlägen und gesamt 270.

Zweiter wurde einen Schlag zurück der Schotte Robert Macintyre (271). Matthias Schwab landete mit 276 auf Rang neun. Für Wiesberger war es der fünfte Sieg auf der European Tour, der erste seit Shenzhen 2017. Er zeigte damit auch seine erste Glanzleistung seit seiner Handgelenksoperation, die ihn bis Ende November 2018 zu einer siebenmonatigen Pause gezwungen hatte. Vor Farsö war Wiesberger in der Weltrangliste nur 389., sein Karriere-Hoch war Position 23 im Juli 2015.

Bernd Wiesberger ist endgültig zu alter Form und Wettkampfstärke zurückgekehrt. Der 33-jährige Burgenländer gewann am Sonntag das Golfturnier in Farsö (Dänemark) und feierte seinen fünften Erfolg auf der European Tour. Nach vier Runden hatte er mit dem Gesamtscore von 270 einen Schlag Vorsprung auf den Schotten Robert MacIntyre. Matthias Schwab landete an der neunten Stelle (276).

Farsö. Für den als Führenden in den Schlusstag gegangenen Wiesberger ("Ich freue mich auf einen super Tag") begann der Sonntag mit zwei Birdies auf den ersten drei Löchern nach Wunsch, auf der vierten Bahn musste er allerdings ein Doppel-Bogey hinnehmen. Davon unbeeindruckt lieferte er fünf weitere Birdies und sogar einen Eagle und konnte sich auch noch zwei Bogeys leisten. MacIntyre blieb bis zum Schluss ein würdiger Gegner, konnte den Weltranglisten-389. nach einem Bogey auf der 17. Bahn aber nicht mehr gefährden.

"Bernd is back"

Das twitterte die European Tour am Sonntag. Und das in eindrucksvoller Manier. Wiesbergers Performance war über alle Tage im deutlichen Minusbereich gelegen. Hatte er sich in der Entscheidung um die Wochenendteilnahme mit 68er- und 69er-Runden sehr gut präsentiert, trumpfte er am Wochenende mit 67 und 66 richtiggehend auf. Gesamt bedeutete das einen Score von minus 14. Macintyre war auf der Schlussrunde schlaggleich.

"Ich hatte vergangenes Jahr ein hartes Jahr. Es waren schwierige Monate, es ist wunderbar zu sehen, dass es sich ausgezahlt hat", sagte Wiesberger der European Tour in einer ersten Reaktion.

Seine bisherigen Triumphe auf der European Tour - Ballantine's Championship Incheon 2012, Lyoness Open Atzenbrugg 2012, Open de France 2015 und Shenzhen International 2017 - hatte Wiesberger vor seiner Handgelenksoperation in einer Spezialklinik in England gefeiert. Die war wegen einer eingerissen Sehne und Schädigung der umliegenden Strukturen notwendig geworden, um die Sehne bei Rotationsbewegungen zu stabilisieren. Nach siebenmonatiger Pause war er erst Ende November 2018 ins Wettbewerbs-Geschehen zurückgekehrt.

Den ersten Cut schaffte er bei seinem dritten Turnier Mitte Dezember in Malelane (Südafrika/51.), im Februar wurde er als bester Österreicher in der Weltrangliste von Schwab überholt. Anfang Mai lieferte Wiesberger als 14. in Shenzhen das beste Ergebnis seit seinem Comeback ab, am Sonntag folgte der erste Sieg.

Schwab war auf der dritten Runde von Wiesberger als Führender abgelöst worden, nach einer 68 und 66 konnte er am Wochenende mit einer 72 und 70 nicht mehr ganz an die Leistungen vor dem Cut anschließen. Der 24-Jährige verpasste damit sein bestes Tour-Resultat überhaupt, das seit den Indian Open im März 2018 ein vierter Platz ist.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mehr Sport

1  Kommentar expand_more 1  Kommentar expand_less