Lade Inhalte...

Mehr Sport

Gmunden stellt sich auf einen heißen Tanz ein

Von OÖN   30. Dezember 2021 00:07 Uhr

Gmunden-Ass Toni Blazan

GMUNDEN. Österreichs Basketballmeister Gmunden ist nach dem Derbysieg bei den Raiffeisen Flyers Wels gewarnt.

Heute (19 Uhr) gastiert mit den Vienna Timberwolves jenes Team in der Volksbank-Arena, das sich mit Ex-3x3-Nationalspieler Moritz Lanegger verstärkt hat und nach dem jüngsten Coup gegen Superliga-"Krösus" BC Vienna vor Selbstvertrauen strotzt. "Die Timberwolves haben gezeigt, dass man sie auf keinen Fall unterschätzen sollte", sagte Swans-Ass Toni Blazan: "Wir müssen unsere Defense abrufen und die Turnover unter Kontrolle bringen." Die Statistik spricht eindeutig für die "Korbjäger" vom Traunsee, die die jüngsten sechs Duelle mit den Wienern für sich entschieden haben. Ein Sieg in Gmunden ist den Timberwolves noch nie gelungen.

Die Flyers aus Wels brauchen mit Blick auf einen Top-Sechs-Platz, gleichbedeutend mit der direkten Play-off-Qualifikation, dringend Punkte. Heute (19 Uhr) dürfen sich die Messestädter auswärts gegen Schlusslicht Traiskirchen etwas ausrechnen, auch wenn sie wieder ohne Center auskommen müssen. "Jimbo" Lull kann sich frühestens am 3. Jänner freitesten. Darüber hinaus fallen Kapitän Davor Lamesic und der an einer Knöchelverletzung laborierende US-Amerikaner Samuel Orf aus.

0  Kommentare 0  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung