Lade Inhalte...

Mehr Sport

Flandern-Rundfahrt: Gogl zog es den Schuh aus

Von OÖN   06. April 2021 00:04 Uhr

Flandern-Rundfahrt: Gogl zog es den Schuh aus
Rad-Profi Michael Gogl

ROESELARE. Auch Pöstlberger war in Rempeleien verwickelt

Die 105. Auflage der Flandern-Rundfahrt endete mit einem Sieg des Dänen Kasper Asgreen, der im Zweiersprint Titelverteidiger Mathieu van der Poel (Bel) düpierte. Der Kärntner Marco Haller landete nach einer kämpferischen Vorstellung an 40. Stelle, nur drei Plätze dahinter klassierte sich Michael Gogl. Der Wolfsegger musste in dem turbulenten Rennverlauf – mehrere Massenstürze – rund 30 der insgesamt 254 Kilometer mit losem Schuh zurücklegen, nachdem der 27-Jährige nach einem Rempler in die Speichen eines Nebenmannes gekommen war. "In der Rechtskurve vor dem Anstieg ist er voll in mich reinradiert und hat mich in die Fahrer links gedrückt", schilderte Gogl, dem es den Schuh auszog. "Ich habe etliche Positionen eingebüßt und auf dem aktuellen Rennniveau zieht es dir in den Anstiegen auch so schon fast die Schuhe aus", versuchte es der Qhubeka-Assos-Profi mit Humor zu nehmen.

Einem absichtlichen Rempler konnte der Schwanenstädter Lukas Pöstlberger (Bora-hansgrohe) gerade noch ausweichen. Der offenbar wegen eines anderen Zweikampfs in Rage geratene Kasache Yevgeniy Fedorov (Astana) wurde daraufhin früh ausgeschlossen. Pöstlberger fuhr den Klassiker nach einer recht aktiven Anfangsphase nicht zu Ende.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mehr Sport

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less