Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...
    Anmeldung
    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

gemerkt
merken
teilen

Felix Gall bei der Tour de France: "Gut, die ersten 2 Tage überlebt zu haben"

Von OÖN-Sport/APA, 30. Juni 2024, 18:45 Uhr
GEPA-20240609-101-153-0036
Felix Gall beim Zeitfahren Bild: gepa

Auch die zweite Etappe der Tour de France in Italien hat mit Kevin Vauquelin einen französischen Gewinner aus einer Fluchtgruppe gebracht.

Von Cesenatico über 199 km nach Bologna gewährte das Feld den Ausreißern einen ausreichend großen Vorsprung. Romain Bardet verlor das Gelbe Trikot an Topfavorit Tadej Pogacar. 

Der Slowene griff auf den letzten Metern des steilen Anstiegs zur Wallfahrtskirche San Luca an, nur Jonas Vingegaard konnte folgen.

Remco Evenepoel und Richard Carapaz schlossen nach der Abfahrt kurz vor dem Ziel aber noch zum Topduo auf. Felix Gall hielt 21 Sekunden hinter Pogacar und Co. in der Verfolgergruppe mit Primoz Roglic und Bardet als Etappen-17. mit. Der Osttiroler aus dem Decathlon-Team ist auch in der Gesamtwertung 21 Sekunden zurück zeitgleich mit dem Sechsten 17.

"Ich habe mich ziemlich gut gefühlt und hatte auf der letzten Runde gute Beine. Ich bin zufrieden. Es war wieder heiß, aber nicht so verrückt wie gestern", sagte Gall. Es ist gut, die ersten 2 Tage ohne Probleme überlebt zu haben."

Das Eröffnungswochenende sei vielversprechend verlaufen, so der Vorjahres-Achte. "Ich denke, es ist gut, wenn man an den ersten Tagen gut durchkommt, ohne große Rückstände oder Stürze."

Vingegaard in starker Verfassung

UAE-Kapitän Pogacar, der schon beim Giro d'Italia im Mai am zweiten Tag ins Führungstrikot geschlüpft war, führt die Gesamtwertung nur dank des besseren Etappen-Ergebnisses beim Auftakt (4.) vor den zeitgleichen Vingegaard, Evenepoel und Carapaz an.

Titelverteidiger Vingegaard präsentierte sich nach seiner langen Verletzungspause in starker Verfassung. Seine Visma-Teamkollegen Wout van Aert und Matteo Jorgenson sind jedoch leicht angeschlagen. Sie gingen 90 km vor dem Ziel zu Boden, beide kamen mit Abschürfungen aber glimpflich davon.

Vauquelin feierte eine halbe Minute vor den ersten Verfolgern den größten Erfolg seiner Laufbahn. Der 23-Jährige sicherte seinem französischen Arkea-Team bei der elften Teilnahme den ersten Tour-Tageserfolg sowie den ersten bei einer der drei großen Rundfahrten. Am Montag folgt eine lange Sprinter-Etappe von Piacenza nach Turin (231 km), ehe es am vierten Tag von Pinerolo nach Frankreich und dort gleich ins Hochgebirge geht.

Mehr zum Thema
Ski Alpin

"Es ist offiziell": Michaela Heider und Vincent Kriechmayr haben geheiratet

Die 28-jährige Steirerin und der 32-jährige Ski-Doppel-Weltmeister aus Gramastetten gaben einander das Ja-Wort.

mehr aus Mehr Sport

Steiler Aufstieg: Über Linz in das Wimbledon-Finale

Afrikas Radsport hat immer mehr Entwicklungshelfer

Die Prinzessin stahl Alcaraz und Djokovic die Show

Erst nach ihrem Karriereende klappte es mit der Olympia-Qualifikation

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare
0  Kommentare
Zu diesem Thema wurden noch keine Kommentare geschrieben.
Neueste zuerst Älteste zuerst Beste Bewertung
Aktuelle Meldungen