Lade Inhalte...

Es ist Zeit, die Weichen zu stellen

03.April 2021

Es ist Zeit, die Weichen zu stellen
Wels-Coach Sebastian Waser

Die Basketball-Asse der Raiffeisen Flyers Wels sind auf den Play-off-Geschmack gekommen und heiß auf den zweiten Sieg im zweiten Duell der Best-of-5-Viertelfinalserie gegen Klosterneuburg. Heute (17.30 Uhr, skysportaustria.at/live) genießen die Messestädter Heimvorteil, die Chance auf das 2:0 und eine Vorentscheidung ist groß. "Den ersten Schritt haben wir gemacht, aber wir wissen, dass wir unfassbar bereit sein müssen, um den Sieg (95:82, Anm.) zu bestätigen", sagte Wels-Coach Sebastian Waser, der nicht frei von Personalsorgen ist.

Neffe Konstantin Waser und Aleksandar Andjelkovic sind angeschlagen, beim Gegner fallen Edin Bavcic, Jurica Blazevic und Predrag Miletic aus. Für Wels spricht also nicht nur die Form, sondern auch die längere Bank. "Wir haben im ersten Spiel viel zu viele Punkte zugelassen", erklärte Klosterneuburg-Akteur Lennart Burgemeister: "So wird es schwer, ein Match zu gewinnen – vor allem bei unseren derzeitigen Ausfällen."

Titelfavorit Gmunden, der gegen den UBSC Graz 1:0 führt, ist erst wieder am Ostersonntag (17.30 Uhr, skysportaustria.at/live) im Einsatz. Der zusätzliche Regenerationstag schadet Stephon Jelks (Knieprobleme) und Kapitän Enis Murati (Sprunggelenk) gar nicht. Toni Blazan will in der Steiermark wieder zur Hochform auflaufen, der 28-Jährige spielt die Saison seines Lebens und ist seit Wochen in jedem Match ein Schlüsselfaktor. "Graz wird uns wieder fordern. Wir müssen die Intensität hochhalten", weiß Blazan, der beim 89:81-Erfolg am Mittwoch mit 22 Punkten, neun Rebounds und vier Assists glänzte.

Die Stärken des Außenseiters liegen eindeutig in der Offensive. Für Qualität bürgen die drei US-Legionäre Sam Daniel, Jacob Ledoux und Stanley Whittaker. "Wir wollen uns für die unnötige Niederlage revanchieren", betonte Graz-Coach Ervin Dragsic. (alex)

copyright  2021
07. Mai 2021