Lade Inhalte...

Mehr Sport

Erster Giro-Härtetest bei "Großschartner-Wetter"

11. Mai 2021 00:04 Uhr

CANALE. Bei der Italien-Rundfahrt messen sich heute im Apennin erstmals die Favoriten auf das Rosa Trikot

  • Lesedauer etwa 1 Min
Bei Kälte und Regen taut Felix Großschartner so richtig auf. "Mir liegt dieses Wetter einfach. Viele im Feld jammern, aber mir taugt es richtig, wenn es ungemütlich wird", sagt Österreichs Radsportler des Jahres 2020. Die vierte Etappe heute beim Giro d’Italia von Piacenza nach Sestola (186 km) in der Emilia-Romagna dürfte genau seinen Geschmack treffen. Zum einen, weil es erstmalig bei der diesjährigen Italien-Rundfahrt richtig bergauf geht.