Lade Inhalte...

Mehr Sport

Eine ehemalige Nummer 1 für Linz

Von Alexander Zambarloukos  27. Oktober 2021 00:04 Uhr

Eine ehemalige Nummer 1 für Linz
Sternstunde: Simona Halep nach ihrem Wimbledon-Triumph im Juli 2019 (APA)

CLUJ-NAPOCA. Die zweimalige Grand-Slam-Siegerin Simona Halep kommt zum Upper Austria Ladies

Als Simona Halep 2012 im Linzer Achtelfinale sang- und klanglos 1:6, 1:6 gegen die spätere Turniersiegerin Victoria Asarenka (Blr) verlor, war die Rumänin noch ein ziemlich unbeschriebenes Blatt im Tennis-Zirkus. Neun Jahre später steht das Comeback der smarten Nummer 18 der Welt beim am 6. November in der TipsArena beginnenden Upper Austria Ladies unter einem strahlenden Stern. Halep ist mittlerweile hochdekoriert, sie darf sich zweimalige Grand-Slam-Triumphatorin (Paris 2018, Wimbledon 2019) nennen, 64 Wochen führte sie die Weltrangliste an.

In Cluj-Napoca, Draculas Heimat Transsilvanien, wo die Lokalmatadorin heute aufschlägt, ließ sie sich ihr Ja-Wort entlocken. Sandra Reichel, die Linzer Turnierdirektorin, ließ ihre Kontakte spielen und fädelte den Deal gekonnt ein. "Ich freue mich auf Oberösterreich, allen Spielerinnen wird hier große Wertschätzung entgegengebracht", betonte Halep, die in ihrer Karriere knapp 38 Millionen US-Dollar an Preisgeld verdient hat.

Bildergalerie: Diese Tennis-Stars schlagen in Linz auf

Diese Tennis-Stars schlagen in Linz auf

Bildergalerie ansehen

Bild 1/12 Bildergalerie: Diese Tennis-Stars schlagen in Linz auf

Noch drei Jahre Profitennis

Ihre Zukunft ist klar abgesteckt. Die frischgebackene Ehefrau – am 15. September heiratete sie Langzeitfreund Toni Iuruc – kündigte an, noch drei Jahre zu spielen. Allerdings ohne Darren Cahill an ihrer Seite. Halep trennte sich kürzlich vom australischen Coach, mit dem sie von 2015 bis 2018 und von 2020 bis September 2021 zusammengearbeitet hat.

Jetzt soll Adrian Marcu Halep, deren großes Vorbild der ehemalige rumänische Ausnahmefußballer Gheorghe Hagi ist, wieder dorthin führen, wo die 22-fache WTA-Turniersiegerin schon stand – an die absolute Spitze.

Der Rückfall im Ranking hatte nicht nur mit einer Formkrise zu tun, im Oktober 2020 warf Halep eine Corona-Erkrankung zurück, heuer verpasste sie nach einer in Rom erlittenen Muskelverletzung in der Wade die Major-Events in Paris und Wimbledon. "Es war keine einfache Zeit, aber bin bereit zu kämpfen", sagte die in ihrer Heimat sehr beliebte Athletin.

In Cluj dreht sich alles um Halep – na ja, fast alles. Emma Raducanu (18), die heuer sensationell die US Open gewonnen hat und ebenfalls in Linz zu sehen sein wird, schlägt dort auch auf. Weil Papa Ian gebürtiger Rumäne ist, gilt die Britin Emma als eine von ihnen.

Karten für das Linzer Turnier (ab 20 Euro) unter oeticket.com oder telefonisch oder über die Tickethotline 0900 94 96 096 (Montag bis Sonntag von 10 bis 19 Uhr)

Artikel von

Alexander Zambarloukos

Redakteur Sport

Alexander Zambarloukos
Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less