Lade Inhalte...

Mehr Sport

Djokovic: "Ich liebe es, Rekorde zu brechen"

Von OÖN   09. November 2021 00:04 Uhr

Djokovic: "Ich liebe es, Rekorde zu brechen"
37. Masters-Triumph in Paris

PARIS. Die Nummer eins der Herren ist hungrig nach mehr

Ehe die Tennis-Saison der Männer mit den ATP Finals in Turin und dem Davis Cup in Innsbruck, Turin und Madrid endgültig vorübergeht, läuft Novak Djokovic nochmals zur Hochform auf: mit dem Finaleinzug in Paris-Bercy erneut vorzeitig Nummer eins der Welt per Jahresende (zum schon siebenten Mal), mit dem 37. Titel bei einem Masters-1000-Event nun auch in dieser Liste alleiniger Rekordhalter. Der 34-jährige Serbe blickt auf eine sensationelle Saison zurück und ist immer noch hungrig nach mehr.

Nach dem 4:6, 6:3, 6:3-Finalerfolg im Osten von Paris über seinen Bezwinger bei den US Open in New York, den Russen Daniil Medwedew, wollte Djokovic nicht mehr viel zum verpassten "Grand Slam" sagen. "Ja, ich liebe es, Rekorde zu brechen. Ich war immer ehrlich genug zu sagen, dass die Geschichte unseres Sports eine große Motivation für mich ist", sagte Djokovic.

Schon ab 14. November geht es für ihn beim "Masters", also den ATP Finals, der besten acht Spieler der Saison um den nächsten Titel. Sollte er es schaffen, in Turin zu triumphieren, könnte er mit Roger Federer gleichziehen, der das Saisonabschlussturnier sechs Mal gewonnen hat.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less