Lade Inhalte...

Mehr Sport

Diese Kür ist ein starkes Lebenszeichen

17. Oktober 2020 00:04 Uhr

Diese Kür ist ein starkes Lebenszeichen
Die Vorjahressieger: Lukas Weißhaidinger, Hans Friedinger ("Goldener Leo"), Christian Ramsebner (LASK), Verena Preiner

LINZ. Heute starten die OÖN und das Land Oberösterreich die traditionsreiche Sportlerwahl.

"Die OÖN-Sportlerwahl 2020 ist ein enorm wichtiges Signal, ein großes Stück Normalität." Oberösterreichs Sport-Landesrat Markus Achleitner bringt die Stimmung vor dem heutigen Start der Kür der besten und beliebtesten Sportlerinnen und Sportler des Landes auf den Punkt. Die Sportlerwahl mit ihrer langjährigen Tradition – erstmals wurde sie 1975 durchgeführt – bekommt in Zeiten wie diesen eine besondere Bedeutung. Mit ihr gibt der Sport ein wichtiges Lebenszeichen. "Es hat im Sport heuer keinen Stillstand gegeben, darum freue ich mich, dass wir auch in diesen schwierigen, von Corona geplagten Zeiten, diese Wahl abhalten", sagt Landeshauptmann Thomas Stelzer.

Obwohl die Pandemie die Sommersportarten hart getroffen hat – unter anderem wurden auch die Olympischen Spielen auf 2021 verschoben –, die Leistungsbilanz der heimischen Aushängeschilder kann sich trotzdem sehen lassen. Oberösterreichs Radprofis setzen sich beispielsweise bei großen Rundfahrten wie der Tour de France oder dem Giro blendend in Szene, auch andere Top-Athleten haben keinen Grund sich zu verstecken, selbst wenn sie kaum Gelegenheit hatten, auf internationaler Bühne aufzuzeigen.

Starke Titelverteidiger

Das trifft zum Beispiel auf die Titelverteidiger Verena Preiner und Lukas Weißhaidinger zu, die als Leichtathleten nur bei heimischen Meetings starten konnten. Die Leistungen der Mehrkämpferin und des Diskuswerfers waren aber trotzdem Weltklasse. Bei den Mannschaften ist mit Rekordsieger LASK der Titelverteidiger erneut ein Favorit. Die Schwarz-Weißen haben es so wie im Vorjahr wieder in die Gruppenphase der Europa-League geschafft. Die SV Guntamatic Ried hat sich mit dem Aufstieg in die Bundesliga eine Nominierung verdient. Aber auch bei den Frauen (Kanu, Volleyball, Tischtennis) gab es heuer ein ausgezeichnetes Teamwork.

Abstimmen kann man online unter nachrichten.at/sportlerwahl oder per Stimmzettel (jeden Dienstag und Donnerstag in den OÖN).

Der Wahl-Modus – Das letzte Wort hat die Jury

  • Die Nominierten: Jeweils 20 Kandidaten pro Kategorie (Frauen, Männer, Mannschaften) wurden von Vertretern der Dach- und Fachverbände, der OÖNachrichten, des ORF Oberösterreich und dem Sportland Oberösterreich auf die „Short-List“ des Wahlzettels gesetzt. Andere Sportler, Sportlerinnen oder Mannschaften können nicht gewählt werden.
  • Die Publikumswahl läuft von heute bis zum 14. November. Abstimmen kann man per Stimmzettel oder online unter nachrichten.at/sportlerwahl. Kopierte Stimmzettel sind ungültig.
  • Die Entscheidung: Die Top Ten der Publikumswahl kommen in das Finale, in der eine Fachjury per Punktevergabe das letzte Wort hat.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mehr Sport

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less