Lade Inhalte...

Die OÖN-Gala hat jetzt eine "Party-Maschine"

21.Dezember 2019

Die OÖN-Gala hat jetzt eine "Party-Maschine"
Henri Leconte: eine schnelle Hand und ein flottes Mundwerk als Markenzeichen

Spiel, Satz, Sieg für die Gala-Nacht des Sports am 7. Februar: Der von den OÖNachrichten mit der LIVA inszenierte traditionelle Feierabend im Linzer Brucknerhaus bekommt prominenten Besuch aus der Grande Nation: Henri Leconte, der nicht nur mit seinen Erfolgen, sondern auch mit seiner verbalen Schlagfertigkeit viele Tennis-Fans begeisterte, hat sich angesagt. Karten für die Gala sind aber nicht nur für Tennis-Freunde ein tolles Last-Minute-Weihnachtsgeschenk. Der Vorverkauf läuft bereits auf hohen Touren.

Leconte ist nicht nur als Tennis-Legende unvergessen – 1988 war er der bis jetzt letzte Franzose, der das Finale der French Open erreichte (er unterlag damals Mats Wilander) – er war auch als Spaßvogel und Lebemann bekannt. "Ich war eine Party-Maschine", gab er nach seiner Karriere offen zu. Viele Experten meinen, er hätte eine noch größere Karriere machen können, hätte er verbissener daran gearbeitet. Boris Becker – auch er war schon bei der Gala im Brucknerhaus auf Ballhöhe – meinte einmal über den 56-jährigen Franzosen, dass er "die schnellste Hand im Wilden Westen" hätte.

Die OÖN-Gala hat jetzt eine "Party-Maschine"
Emotion pur: Henri Leconte in Aktion

Dass sein Mundwerk auch recht flott ist, beweist Leconte als TV-Reporter bei Eurosport. Dort ist er ein Kollege von Österreichs Tennis-Lady Barbara Schett. Die Tirolerin wird ebenfalls bei der Gala am 7. Februar dabei sein. Schett ist Botschafterin des Linzer WTA-Turniers, das 2020 dreißig Jahre alt wird. Mit der OÖN-Gala werden die Power-Frauen um Schett und Turnier-Direktorin Sandra Reichel die Jubiläumsfeierlichkeiten starten. Leconte ist da als erster Gratulant genau der Richtige.

Die OÖN-Gala hat jetzt eine "Party-Maschine"
Auch sehr nett: Barbara Schett

Sister Act

Neben dem Tennis wird in Linz vor dem alpinen Weltcup-Festival Ende Februar in Hinterstoder auch der Skisport im Mittelpunkt stehen. Neben Österreichs Seriensiegerin Marlies Raich wird unser Moderatoren-Duo Silvia Schneider und Mikro-Mann Tom Walek auch ihre Schwester Bernadette Schild auf die Bühne bitten. Sie arbeitet nach ihrem Sturz in Sölden hart an ihrem Comeback, die Gala ist da eine schöne Abwechslung.

Die OÖN-Gala hat jetzt eine "Party-Maschine"
Marlies Raich (r.) mit Schwester Bernadette Schild.

Dass der Fußball auf einer sportlichen Ballveranstaltung nicht fehlen darf, ist klar. ÖFB-Teamchef Franco Foda, der heuer im Februar erstmals im Brucknerhaus dabei gewesen ist, wird 2020 wiederkommen. Auch für andere Größen der Rundlederwelt ist die Linzer Gala-Nacht Jahr für Jahr ein lieb gewonnenes "Pflichtspiel".

Alle Infos über die Gala-Nacht des Sports am 7. Februar 2020

Der Vorverkauf: Karten gibt es online unter www.oeticket.at und in jeder Ö-Ticket-Verkaufsstelle, beim OÖN-Ticketservice Linz, Wels und Ried sowie in allen VKB-Filialen und im Brucknerhaus.

Die Moderatoren: Auf der großen Bühne holen Silvia Schneider und Tom Walek unter anderen Sport-Größen wie Henri Leconte, Barbara Schett, Marlies Raich oder Franco Foda vor das Mikrofon. In der Sportler-Lounge (Mittlerer Saal) bittet Dennis Bankowsky die „Local Heros“ zum Sport-Talk.

Die Musik: Ab Mitternacht geben Andie Gabauer und der Hot Pants Road Club im Großen Saal den Ton an. In der Sportler Lounge ist Mojo Incorporation zu hören. Musikalisch im Einsatz sind weiters unter anderen Soulsängerin Rachelle Jeanty, das pt art orchester oder Six Pence.

Unsere Partner: Presenting-Sponsor ist wieder die VKB Bank. Weiters an Bord: TechnoGym, Generali, HABAU, Casino Linz, Transdanubia, Sportland OÖ, Stadt Linz, Energie AG, backaldrin.

 

copyright  2021
26. Oktober 2021