Lade Inhalte...

Mehr Sport

Der Gold-Coup des "Blech-Vogels"

Von Reinhold Pühringer  17. Dezember 2021 00:04 Uhr

ABU DHABI. Schwimmen: Fünf Monate nach seinen bitteren Tränen wegen Platz vier bei Olympia belohnte sich Felix Auböck gestern mit Österreichs erstem WM-Titel seit 13 Jahren.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Nur 3:35,90 Minuten hat gestern Felix Auböck bei den Kurzbahn-Weltmeisterschaften in Abu Dhabi für die 400 Meter Freistil benötigt. Damit war der Niederösterreicher nicht nur schneller als jemals ein Österreicher zuvor, sondern auch als der Rest des Finalfeldes. "Weltmeister! Ich bin überglücklich, Wahnsinn!", rang der 24-Jährige in einer ersten Reaktion gleichermaßen nach Luft wie nach passenden Worten.