Lade Inhalte...

Mehr Sport

Wimbledon: Nadal gegen Federer im Liveticker

Von OÖN/Sport   12. Juli 2019 14:38 Uhr

Bereits zum 40. Mal stehen einander heute Rafael Nadal und Roger Federer gegenüber.

LONDON. In Wimbledon steigt am Nachmittag die Neuauflage des Tennis-Klassikers Nadal gegen Federer. nachrichten.at berichtet ab 16:00 Uhr per Liveticker.

Beim englischen Tennis-Klassiker an der Church Road wird am Nachmittag ein sportliches Hochamt zelebriert: Im Halbfinale der Herren stehen einander mit Rafael Nadal und Roger Federer zwei Legenden gegenüber, die sich längst einen Platz im sportlichen Geschichtsbuch gesichert haben. Ihr letztes Kapitel ist noch lange nicht geschrieben.

Verfolgen Sie das Match bei uns im Liveticker (ab 16:00 Uhr):

 

Vor dem Spiel, das für viele Tennis-Fans ein Finale vor dem eigentlichen Finale am Sonntag ist, begegnen einander die beiden Rivalen mit viel Respekt. "Es ist eine einmalige Situation. Es ist aufregend, diese Gelegenheit wieder zu haben", sagt Nadal. Der 33-jährige Spanier hat das jüngste Aufeinandertreffen im Halbfinale der French Open in Paris für sich entscheiden können. Damals wurde auf Sand gespielt, heute auf dem "heiligen" Rasen von Wimbledon. Was für Nadal auch die Vorzeichen ändert. "Ich trete gegen den wohl besten Rasenspieler aller Zeiten an und weiß, dass ich auf meinem besten Niveau spielen muss, will ich eine Chance haben."

Federer meint, er würde es lieben, hier in London gegen seinen Rivalen zu spielen: "Es wird schwierig. Ich hoffe, es wird sich in meine Richtung entwickeln."

Erinnerungen an 2008

Beim Klassiker Nadal gegen Federer werden auch Erinnerungen wach. Im All England Lawn Tennis and Croquet Club von Wimbledon spielte sich 2008 eines der aufregendsten Matches dieser beiden außergewöhnlichen Tennisspieler ab. Es war schon fast dunkel, als Nadal nach vier Stunden und 48 Minuten 6:4, 6:4, 6:7 (5), 6:7 (8) und 9:7 siegte. Die Regentschaft von Federer auf dem "heiligen" Rasen nahm nach zuvor fünf Triumphen in Serie ein Ende. Ein Jahr zuvor hatte er den Spanier noch in fünf Sätzen niedergerungen, 2006 in vier. 2008 hieß es, die Zeit von Federer wäre nun abgelaufen. Was für ein Irrtum.

Der inzwischen 37-jährige Schweizer gewann noch weitere drei Mal in Wimbledon, heuer peilt er seinen neunten Triumph an. So oft konnte bisher nur Martina Navratilova das Traditionsturnier gewinnen. Vorher muss er allerdings heute die Hürde Nadal packen.

Der Spanier hat auch einen Langzeit-Rekord vor dem Schläger. Er könnte zum dritten Mal in seiner außergewöhnlichen Karriere die French Open und Wimbledon nacheinander gewinnen, was bisher nur dem großen Björn Borg gelungen war.

Eine vermeintlich leichtere Aufgabe hat Novak Djokovic heute zu bewältigen. Der 32-jährige Titelverteidiger bekommt es im Halbfinale mit dem Spanier Roberto Bautista Agut zu tun.

Williams und Halep um Titel

Kurzen Prozess machten die Favoritinnen gestern im Halbfinale der Damen. Serena Williams schlug die tschechische Außenseiterin Barbora Strycova 6:1, 6:2, zuvor hatte sich die Rumänin Simona Halep mit einem 6:1, 6:3-Sieg gegen die Ukrainerin Elina Switolina erstmals in das Wimbledon-Finale gespielt. Williams strebt am Samstag dort ihren achten Titel an.

 

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mehr Sport

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less