Lade Inhalte...

Mehr Sport

Das Duell der Badminton-Hochburgen

10. April 2021 00:04 Uhr

Das Duell der Badminton-Hochburgen
Trauns Wolfgang Gnedt

TRAUN/LINZ. Heute treffen Traun und BSC 70 Linz im Bundesliga-Halbfinale aufeinander.

Wenn heute die Askö Traun im heimischen Bundesschulzentrum den BSC 70 Linz zum Bundesliga-Halbfinale (15 Uhr) empfängt, wird die größte Rivalität des heimischen Badmintonsports wieder belebt. "Diese starke Konkurrenz trug maßgeblich zur positiven Entwicklung der oberösterreichischen Badmintonszene bei", erklärt Trauns Obmann Herbert Koch.

In der seit 1988 bestehenden Rivalität waren zunächst die Linzer mit sechs Meistertiteln die erfolgreicheren, ehe die Trauner mit deren 14 zum Rekordchampion avancierten. Nach einem freiwilligen Abstieg kehrte der BSC diese Saison zurück ins Oberhaus und schaffte prompt den Halbfinaleinzug. "Wir erwarten einen Kampf bis auf den letzten Punkt", sagt der sportliche Leiter Reinhard Hechenberger.

Im Mittelpunkt des oberösterreichischen Duells steht mit Wolfgang Gnedt allerdings ein Niederösterreicher. Trauns Nummer eins schlug drei Jahre lang für den BSC in der zweiten Liga auf, ehe er nach einer mehrjährigen Leihe nun fix zum Lokalrivalen übertrat. "Beim BSC sind nicht mehr so viele von denen übrig, mit denen ich zusammengespielt habe, das macht das Halbfinale für mich ein wenig einfacher", sagt der 24-Jährige. Dass der Wimpassinger in Oberösterreich sein sportliches Zuhause fand, lag an dem guten Draht zu Jürgen Koch. "Seit meinem zehnten Lebensjahr hat er mit mir trainiert", schildert Gnedt.

Der ewige Koch

Mittlerweile ist Gnedt Österreichs Nummer zwei, und als solche hat er keine Zweifel über einen klaren Traunsieg. "5:1 oder 5:2" lautet sein Tipp, der recht nahe am Grunddurchgangsergebnis (6:2) dran ist. Warum es so deutlich wird? Gnedt: "Weil unsere Stärken gleich zu Beginn kommen." Diese sind die Herren-Einzel sowie -Doppel. In Letzterem wird Gnedt übrigens mit dem ewig jungen Jürgen Koch (48 Jahre) am Netz stehen. Zuschauer sind keine erlaubt, weshalb die Partie ab 14.45 Uhr auf dem YouTube-Kanal der Askö Traun übertragen wird.

Im zweiten Halbfinale empfängt Grunddurchgangssieger Pressbaum den UBSC Wolfurt. (pue)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less