Lade Inhalte...

Mehr Sport

Bouwman fuhr zu Etappensieg und ins Bergtrikot

14. Mai 2022 00:05 Uhr

Bouwman fuhr zu Etappensieg und ins Bergtrikot
Der brave Helfer hatte gestern selbst einen Feiertag beim Giro.

POTENZA. Der Niederländer Koen Bouwman trat in seiner Radsport-Karriere bisher als verlässlicher Helfer auf, gestern hatte der 28-Jährige vom Jumbo-Team beim Giro d’Italia dann selber einmal einen Feiertag.

Er gewann die schwere Abruzzen-Etappe über 196 Kilometer von Diamente nach Potenza und holte sich dabei auf dem Weg auch noch das Bergtrikot.

Sein Teamkollege und Landsmann Tom Dumoulin, immerhin ein ehemaliger Giro-Gesamtsieger, stellte sich gestern selbstlos in die Dienste Bouwmans und bereitete ihm den Triumph bis einige hundert Meter zum Ziel vor. Bouwman holte im Bergaufsprint so noch zwei Sekunden Vorsprung auf seine Fluchtgefährten Bauke Mollema (Trek) und Davide Formolo (Emirates) heraus. Der Spanier Juan Pedro Lopez (Trek) behielt das Rosa Trikot.

Heute folgt ein Teilstück in und um Neapel, ehe am Sonntag das Gesamt-Klassement bei der giftigen Bergankunft nach Blockhaus neu geordnet werden könnte.

0  Kommentare 0  Kommentare