Lade Inhalte...

Mehr Sport

Australian Open ziehen den "Djoker"

Von nachrichten.at/fei   09. Dezember 2021 00:05 Uhr

Novak Djokovic

MELBOURNE. Der Tennis-Weltranglisten-Erste steht auf der Startliste - Rätsel um Ausnahmegenehmigung.

Er kommt, er kommt nicht, er kommt doch. Die Organisatoren der Australian Open haben gestern den Weltranglistenersten Novak Djokovic als Teilnehmer des Grand-Slam-Turniers in Melbourne bestätigt. Der Serbe stehe neben der Tennis-Weltranglistenersten Ashley Barty "an der Spitze der herausragenden Spielerfelder", hieß es auf der Homepage des Veranstalters.

Der Tennis-Superstar hatte seine Teilnahme am Turnier, das am 17. Jänner 2022 beginnt, wie auch seinen Corona-Impfstatus offengelassen. Laut Vorgaben des Bundesstaats Victoria dürfen aber nur geimpfte Tennisprofis antreten. Zuletzt hatte sein Vater Srdjan Djokovic im serbischen Fernsehsender Prva TV gesagt: "Unter diesen Erpressungen und Umständen ist es wahrscheinlich, dass er nicht teilnehmen wird."

In australischen Medien wird bereits spekuliert, dass Djokovic eine Ausnahmegenehmigung beantragt habe. Tennis Australia hatte zuvor bestätigt, dass jeder Sportler die strengen Anforderungen der Gesundheitsbehörden erfüllen muss. "Dazu gehört ein zertifizierter Impfnachweis oder eine gültige medizinische Ausnahmegenehmigung, die von den australischen Gesundheitsbehörden genehmigt wurde", teilte der Dachverband mit. Djokovic kündigte an, dass er sich in naher Zeit persönlich zum Thema äußern wolle. Die australische Tennis-Legende Todd Woodbridge ist überzeugt, dass Djokovic schon geimpft wurde. "Wenn man bedenkt, was auf dem Spiel steht, wäre es erstaunlich, wenn er nicht antritt", sagte der frühere Doppel-Weltklassemann.

In Melbourne könnte der Serbe in der ewigen Rangliste mit seinem 21. Grand-Slam-Titel am Schweizer Roger Federer und dem Spanier Rafael Nadal vorbeiziehen und alleiniger Leader werden. Zuvor hatten schon die Organisatoren des ATP Cups mitgeteilt, dass Djokovic im serbischen Team für den Mannschaftswettbewerb vom 1. bis 9. Jänner in Sydney steht.

Die siebenfache Australian-Open-Siegerin Serena Williams steht dagegen auf Anraten ihrer Ärzte nicht am Start. "Obwohl diese Entscheidung nie leicht zu treffen ist, bin ich nicht da, wo ich körperlich sein muss", sagte Williams.

Thiem steht vor dem Comeback

Heute in einer Woche kehrt auch Österreichs Ass Dominic Thiem wieder auf den Court zurück. Am 16. Dezember wird der US-Open-Sieger von 2020 beim Einladungsturnier in Abu Dhabi gegen Andy Murray nach einer Handgelenksverletzung sein Comeback geben. Sein bislang letztes Match bestritt der Niederösterreicher am 22. Juni auf Mallorca. "Bisher lief es in der Vorbereitung nach Plan", sagte Thiem. Danach beginnt sogleich die Vorbereitung auf Australien. Thiem tritt mit Österreich ebenfalls im ATP Cup an. Die Auslosung ist happig. Auf Thiem, Dennis Novak und Co. warten Russland (mit Daniil Medwedew), Italien (Matteo Berrettini) sowie Gastgeber Australien.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

3  Kommentare 3  Kommentare