Lade Inhalte...

Mehr Sport

Armkrämpfe: Quartararo musste unters Messer

05. Mai 2021 01:15 Uhr

Armkrämpfe: Quartararo musste unters Messer
Yamaha-Star Fabio Quartararo

JEREZ. MotoGP: Operation nach Problemen in Jerez.

Fabio Quartararo war der große Pechvogel beim MotoGP-WM-Lauf in Jerez de la Frontera letzten Sonntag. Der Pole-Position-Mann verlor im letzten Drittel des vierten Saisonrennens die Führung. Wie nun bekannt wurde, lag es an heftigen Armkrämpfen, die plötzlich auftraten.

"Mein rechter Arm war wie ein Stein. Es war gefährlich, so das Rennen zu Ende zu fahren", sagte der Yamaha-Pilot, der nach Platz 13 auch die WM-Führung an den Italiener Francesco Bagnaia (Ducati) abgeben musste.

Während seine Rivalen in Jerez noch weiter testeten, reiste Quartararo laut Informationen der "L’Equipe" nach Frankreich, um sich in einer Klinik in Marseille beraten zu lassen. Es war geplant, das Armpump-Problem gestern mit einem kleinen Eingriff am Unterarm zu beheben. Bereits vor zwei Jahren musste sich Quartararo deswegen einer Operation unterziehen.

Der nun folgende Heim-Grand-Prix in Le Mans in eineinhalb Wochen ist laut seinem Manager aber nicht in Gefahr. (fei)

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Mehr Sport

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less