Lade Inhalte...

Mehr Sport

"Am Anfang hatte ich Corona für nicht so gefährlich gehalten"

18. November 2020 12:05 Uhr

"Am Anfang hatte ich Corona für nicht so gefährlich gehalten"
Der Welser Shamil Borchashvili geht am Freitag bei der Judo-EM in Prag bis 81 Kilogramm auf die Matte.

WELS. Nach dem Kampf gegen das Virus hofft Shamil Borchashvili bei der EM auf ein "fettes" Ergebnis.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Es ist eine Hochsicherheits-Judo-EM, welche von morgen bis Samstag in Prag ausgekämpft wird. Dass in der 18.000 Besucher fassenden O2-Arena keine Zuschauer erlaubt sind, versteht sich von selbst. Die im Hotel abgeschirmten Judoka müssen erst vier negative Corona-Tests abliefern, ehe sie einen Fuß auf die Matte setzen dürfen. Sogar das obligatorische Shakehands nach jedem Kampf wurde abgeschafft.
 

Dieser Inhalt ist exklusiv für Digital-Abonnenten verfügbar.
OÖNplus ist ab sofort Teil des OÖNachrichten Digital-Abos.

Sofort weiterlesen mit OÖNplus:

  • doneExklusive Inhalte von mehr als 100 OÖN-Journalisten
  • doneKommentare, Analysen und Hintergründe zu aktuellen Themen
  • doneMerkliste: Speichern Sie Artikel, Themen oder Lieblingsautoren
  • done+ alle weiteren Vorteile des Digital-Abos, wie zB. das OÖNachrichten ePaper