Lade Inhalte...
  • NEWSLETTER
  • ABO / EPAPER
  • Lade Login-Box ...

    ANMELDUNG

    Bitte E-Mail-Adresse eingeben
    Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse oder Ihren nachrichten.at Benutzernamen ein.

Mehr Sport

Alabas Volltreffer gegen zwei "Schneekönige"

Von OÖN   05. Oktober 2022 22:11 Uhr

Alabas Volltreffer gegen zwei "Schneekönige"
Alaba gewann mit Real Madrid die Champions League.

WIEN. Der Real-Star holte wie Anna Gasser den dritten Titel bei der Sportlerwahl, auch Red Bull Salzburg triumphierte.

So ein enges Finale gab es bei der Wahl der österreichischen Sportler des Jahres noch nie: David Alaba wurde am Mittwoch bei der Lotterien-Sporthilfe-Gala in der Wiener Stadthalle zum dritten Mal mit dem begehrten Titel ausgezeichnet. Knapp dahinter landeten mit den Ski-Assen Matthias Mayer und Johannes Strolz zwei "Schneekönige" auf den Ehrenplätzen.

Das sind Österreichs Sportlerinnen und Sportler des Jahres

Bildergalerie ansehen

Bild 1/19 Bildergalerie: Das sind Österreichs Sportlerinnen und Sportler des Jahres

Bei den Frauen konnte sich mit Snowboard-Queen Anna Gasser die Favoritin durchsetzen. Die Kärntnerin siegte vor Skispringerin Sara Marita Kramer und Oberösterreichs Tischtennis-Europameisterin Sofia Polcanova.

Eng ging es auch in der Team-Kategorie zu, in der sich Fußball-Serienmeister Red Bull Salzburg vor den Kickerinnen des Frauen-Nationalteams durchsetzen konnte. Mehr als ein Trostpreis: ÖFB-Teamchefin Irene Fuhrmann wurde als Trainerpersönlichkeit des Jahres ausgezeichnet. So wie Alaba waren auch die Salzburger Fußballer aufgrund ihres Engagements in der Champions League bei der Gala verhindert.

Alabas Volltreffer gegen zwei "Schneekönige"
Meister, Cupsieger und im Achtelfinale der Champions League: Der FC Salzburg ist Österreichs Mannschaft des Jahres.

Ein weiterer Preisträger wurde beim stimmungsvollen Feierabend vor 1200 geladenen Gästen ebenfalls per Videowall zugespielt. Arnold Schwarzenegger bekam dabei den Niki für sein Lebenswerk von Bundespräsident Alexander Van der Bellen überreicht.

So wurde gewählt

  • Sportlerin des Jahres:

1. Anna Gasser (Snowboard) 1084 Punkte,

2. Sara Marita Kramer (Skispringen) 470,

3. Sofia Polcanova (Tischtennis) 401,

4. Teresa Stadlober (Langlauf) 306,

5. Katharina Liensberger (Ski alpin) 303

  • Sportler des Jahres:

1. David Alaba (Fußball) 607 Punkte,

2. Matthias Mayer (Ski alpin) 605,

3. Johannes Strolz (Ski alpin) 595,

4. Benjamin Karl (Snowboard) 330,

5. Felix Auböck (Schwimmen) 265

  • Mannschaft des Jahres:

1. Red Bull Salzburg (Fußball) 691,

2. ÖFB-Frauen-Nationalteam (Fußball) 562,

3. ÖSV-Skispringer 534,

4. Red Bull Racing (Formel 1) 344,

5. Anna-Maria und Eirini Alexandri (Synchronschwimmen) 314

  • Aufsteiger des Jahres: Johannes Strolz (Ski alpin)
  • Trainer des Jahres: Irene Fuhrmann (ÖFB-Frauen)
  • Sportler des Jahres mit Behinderung: Johannes Aigner (Ski alpin)
  • Sportlerin des Jahres mit Behinderung: Veronika Aigner (Ski alpin)
  • Special-Olympics-Sportler des Jahres: Jürgen Rojko (Tennis), Cecily Hoyos (Reitsport)
  • Special Award: Arnold Schwarzenegger

Die OÖN-Sportlerwahl

Bei der Wahl der oberösterreichischen Sportler des Jahres kann noch bis zum 21. Oktober online unter nachrichten.at/sportlerwahl abgestimmt werden. Bei der Publikumswahl werden die zehn Finalisten ermittelt, dann hat eine Experten-Jury das letzte Wort.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

3  Kommentare 3  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung