Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Sonntag, 17. Februar 2019, 07:40 Uhr

Linz: -2°C Ort wählen »
 
Sonntag, 17. Februar 2019, 07:40 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Mehr Sport

So fein entspannen Thiem und seine „Kiki“

Das Tennis-Jahr 2018 ist vorbei. Österreichs Tennis-Ass und Freundin Mladenovic genießen ihren einwöchigen Urlaub

Dominic Thiem auf den Malediven Bild: Instagram

Diesen Urlaub hat sich Dominic Thiem redlich verdient. Österreichs Star hat ein gutes Tennis-Jahr hinter sich und selbiges mit einem souveränen Zwei-Satz-Sieg über Kei Nishikori (Jpn) bei den ATP-World-Tour-Finals in London sehr ordentlich beendet. In Kürze beginnt bereits die Vorbereitung auf die neue Saison, vorher gilt es, die Seele baumeln zu lassen. Thiem und Freundin Kristina Mladenovic flogen auf die Malediven, wo sie sich einmal richtig verwöhnen lassen können, ohne zum Racket zu greifen. Ein Geheimnis aus ihrem Trip machen die beiden nicht, Urlaubsfotos auf Instagram sind Programm.

Für die Zukunft nimmt sich der Weltranglisten-Achte Thiem, der heuer bei den French Open in Paris erst im Finale an Sandplatzkönig Rafael Nadal gescheitert ist, unverändert viel vor. „Der erste Grand-Slam-Titel ist das ultimative Ziel. In Roland Garros zu gewinnen, ist ein Kindheitstraum. Natürlich wäre das toll, wenn der Traum wahr werden würde."

„Noch mehr Schlagsicherheit, noch mehr Tempo“

Der „Dominator“ will sich aber diesbezüglich nicht auf 2019 festlegen. "Ich glaube, dass ich zumindest acht bis zehn Jahre habe. Es ist nicht nötig, dass es nächstes Jahr passiert", erklärter der 25-Jährige: „Aber es würde mich sehr freuen, wenn ich bei den 1000ern besser spielen würde, weil ich dort die meisten Punkte holen könnte."

Nach seiner Rückkehr von den Malediven wird sich der 25-Jährige noch ein paar Tage zu Hause erholen, von 1. bis 21. Dezember weilt er in Teneriffa, wo es mit beinhartem Training weitergeht. „Die Saisonvorbereitung ist fast der wichtigste Teil. Ich werde richtig intensiv an Aufschlag und Return arbeiten, darauf kommt es vor allem auf Hartplatz an. Ich brauche noch mehr Schlagsicherheit, noch mehr Tempo.“

Auf den Kanaren wird Thiem mit Dennis Novak, Sebastian Ofner, und u.a. (nicht die ganzen drei Wochen) mit David Goffin, Philipp Kohlschreiber und Jan-Lennard Struff trainieren. Auch Bruder Moritz macht die Vorbereitung in Teneriffa mit. 

Das Turnierjahr 2019 beginnt für Thiem wie heuer in Doha, dort steigt sein einziges Vorbereitungsturnier auf die Australian Open. Anschließend folgt der Heim-Davis-Cup in Salzburg gegen Chile.


Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN-Sport 21. November 2018 - 16:11 Uhr
Mehr Mehr Sport

Südafrikas Regierung stellt sich hinter sexuellen Streitfall

JOHANNESBURG. Südafrika hat eine neue Kampagne zur Unterstützung von 800-Meter-Olympiasiegerin Caster ...

Olympia 2020: Eröffnungszeremonien verschlingen mehr als 100 Millionen Euro

TOKIO. Die Eröffnungs- und Abschlusszeremonien bei den Olympischen Spielen und den Paralympics in Tokio ...

Olympia-Minister entschuldigt sich bei krebskrankem Schwimm-Star

TOKIO. Japans Olympia-Minister Yoshitaka Sakurada hat wegen umstrittener Äußerungen über die an Leukämie ...

Alaba über Hirscher: „Er hört nicht auf, Hunger zu haben“ 

Der FC-Bayern-München-Star traut Marcel Hirscher bei der Ski-WM alles zu.

„Ich habe mich überhaupt nicht mehr gespürt“

Stefan Kraft spricht vor der nordischen WM über die schwierigste Zeit seiner Karriere.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS