Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 22. April 2019, 10:51 Uhr

Linz: 17°C Ort wählen »
 
Montag, 22. April 2019, 10:51 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Mehr Sport

Skandal bei der Tour de France: Froome von einem Fan attackiert

L‘ALPE D‘HUEZ. Titelverteidiger Chris Froome wurde während des Rennens von einem Fan attackiert.

CYCLING-FRANCE/

Titelverteidiger Chris Froome Bild: Reuters

Chris Froome schlägt bei der diesjährigen Tour de France eine Welle der Abneigung entgegen. Mutmaßlicher Hintergrund dafür ist ein positiver Dopingtest des vierfachen Tour-Siegers bei seinem Vuelta-Triumph vergangenen September. Dem 33-Jährigen waren erhöhte Werte des Asthmamittels Salbutamol nachgewiesen worden, der Rad-Weltverband hatte den Briten allerdings freigesprochen.

Einige Fans sehen in Froome offenbar dennoch einen Betrüger, weshalb er bei der Tour de France regelmäßig ausgebuht und ausgepfiffen wurde. Dies fand bei der legendären Etappe am Donnerstag hinauf nach L‘Alpe d‘Huez einen neuen negativen Höhepunkt, als ihn ein Fan offensichtlich versuchte, vom Rad zu stoßen.

„Froomey ist beinahe gestürzt“, sagt sein Sky-Teamkollege und Etappensieger Geraint Thomas, der allerdings einräumt, dass er sich nicht sicher sei, ob dies absichtlich geschehen sei. Die TV-Bilder (siehe Video unten) lassen eine aggressive Intention naheliegend erscheinen.

Weiters deutet Thomas an, der das Gelbe Trikot des Gesamtführenden trägt, an, dass Froome auch angespuckt wurde: „Wenn ihr Sky nicht mögt, okay. Buht und pfeift ruhig, das ist in Ordnung. Aber fasst uns nicht an, spuckt uns nicht an.“

(Sehen Sie auch: Lukas Pöstlbergers Video-Tagebuch bei der Tour)

Kommentare anzeigen »
Artikel OÖN-Sport 20. Juli 2018 - 13:27 Uhr
Mehr Mehr Sport

Tennis: Fognini feierte mit Turniersieg in Monte Carlo größten Erfolg

MONTE CARLO. Einen Tag nach seinem Triumph über Sandplatzkönig Rafael Nadal hat Fabio Fognini auch das ...

Marchtrenker gewinnt als erster Österreicher WorldTour- Rundfahrt

ISTANBUL. Felix Großschartner hat am Ostersonntag den ersten Sieg eines Österreichers in einem ...

Weitere Festnahmen und Befragungen nach "Operation Aderlass"

WIEN/INNSBRUCK. In Österreich haben die Ermittlungen der Behörden nach der "Operation Aderlass" zu ...

Tiger Woods feierte eines der größten Comebacks der Sportgeschichte

AUGUSTA. Der Amerikaner holt sich mit 43 Jahren seinen 15.

Bernie Ecclestone: „Würde mich eher für die Formel E entscheiden“

LONDON/WIEN. Formel-1-Macher Bernie Ecclestone lässt mit Aussagen in einem Interview aufhorchen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS