Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Dienstag, 18. Dezember 2018, 18:32 Uhr

Linz: 2°C Ort wählen »
 
Dienstag, 18. Dezember 2018, 18:32 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Mehr Sport

Im Fußball utopisch, im Tischtennis Realität

LINZ. Mit gleich zwei Teams startet Linz AG Froschberg am Wochenende in die Champions League.

Im Fußball utopisch, im Tischtennis Realität

Minnie Soo Bild: Froschberg

Während im Fußball die Red-Bull-Klubs Salzburg und Leipzig erst den Nachweis ihrer Eigenständigkeit antreten mussten, um gleichzeitig am Europacup teilzunehmen, verhält es sich im Tischtennis ganz anders. Denn in der am Wochenende beginnenden Champions-League-Saison der Damen werden erstmals zwei Teams eines Vereins starten. Während Linz AG Froschberg am Sonntag (15 Uhr) im Sportpark Lissfeld gegen Sporting Lissabon einen Auftaktsieg anpeilt, versucht das "B-Team", LZ Linz Froschberg, bereits morgen beim polnischen Mitfavoriten Tarnobrzeg möglichst teuer zu verkaufen.

Zwei Teams vom selben Verein könnten den sportlichen Wettbewerb verzerren. "Ein Vertreter eines Klubs hat diese Bedenken auch geäußert und zur Diskussion gestellt", berichtet Robert Renner, Sohn von Froschberg-Chef Günther Renner. Das Exekutiv-Komitee habe darin aber kein Problem gesehen und den Start der zweiten Garnitur abgesegnet, weil "Froschberg schon seit Jahren mit mehreren Teams in der Super Liga und Bundesliga spielt und es deswegen noch nie zu Schwierigkeiten gekommen ist", sagt Renner weiter.

Außerdem ist ein Froschberg-Derby in der CL frühestens im Halbfinale möglich und gilt aufgrund der Erfolgsaussichten von LZ Linz als unwahrscheinlich.

Damit die Einser-Garnitur das gesteckte Ziel Halbfinale erreicht, verstärkte man sich mit der Hongkong-Chinesin Minnie Soo. Die 20-Jährige hatte heuer von sich reden gemacht, als sie die dreifache Weltmeisterin Ding Ning (Chn) schlug. "Die Bedingungen in Linz sind viel besser, als ich erwartet hatte", sagt sie. Herren-Meister Walter Wels ist heute in La Romagne (Fra) Außenseiter.

Kommentare anzeigen »
Artikel 12. Oktober 2018 - 00:04 Uhr
Mehr Mehr Sport

"Rechtshilfe Rapid" will Maßnahmenbeschwerde einbringen

WIEN. Die "Rechtshilfe Rapid" wird nach dem Polizeieinsatz beim Wiener Fußball-Derby am Sonntagabend eine ...

Pilhatsch schwimmt bei der Kurzbahn-WM ins Finale

HANGZHOU. Die Steirerin Caroline Pilhatsch steht im Schwimm-WM-Finale über 50 m Rücken.

Österreichs Siebenkämpferinnen sind die Nummer eins der Welt

Schwarz auf weiß: Österreichs Siebenkämpferinnen stehen im Nationen-Ranking der abgelaufenen ...

Tennis-Star Dominic Thiem beweist seine unglaubliche Treffsicherheit

TENERIFFA. Dass Dominic Thiem mittlerweile zu den weltbesten Tennspielern gehört dürfte mittlerweile ...

Wenn Peter Sagan im Trainingslager langweilig wird...

Rad-Weltmeister Peter Sagan ist bekannt dafür, auf verrückte Ideen zu kommen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS