Lade Inhalte...

Linz Marathon

Eine hochkarätige "Aufwärmrunde"

24. Januar 2020 00:04 Uhr

Eine hochkarätige "Aufwärmrunde"
Renndirektor Günther Weidlinger, Thomas Ziegler (LIVA), Franz Gasselsberger (Oberbank), Bernadette Schuster, Markus Ryffel, Harald Schrenk, Alfred Fridrik und Gerhard Hartmann (von links) beim Kick-Off-Event gestern im Oberbank-Forum in Linz.

LINZ. Kick-off für den Linz-Marathon: Der Olympia-Zweite Markus Ryffel und andere Lauf-Asse philosophierten gestern im Oberbank-Forum über den schnellen Schritt.

73 Tage bevor am 5. April der tatsächliche Startschuss für den 19. Linz Donau Marathon fällt, läutete gestern der traditionelle Kick-off im Oberbank-Forum die heiße Phase für das von den OÖN präsentierte Lauf-Highlight des Jahres ein. "Die Menschen brauchen einen Impuls, sich mehr zu bewegen", betonte Hausherr Franz Gasselsberger, der neben 850 Lauf-Interessierten eine hochkarätige Podiumsrunde begrüßen durfte.

Als "Chef-Tempomacher" wurde mit Markus Ryffel eine Schweizer Laufgröße eingeladen. Nicht nur, dass er drei Jahrzehnte nach seinem Karriereende nach wie vor die nationalen Rekorde über 3000 und 5000 Meter hält, holte der nunmehr 64-Jährige 1984 Olympia-Silber in Los Angeles. Ryffel berichtete von seinem Werdegang als junger Fleischhauerkurier. "Aber ich wusste, dass ich nicht Metzger werden wollte", erzählte Ryffel, der sich zum Läufer berufen fühlte. Ein Schlüssel zum Erfolg sei gewesen, dass er sich einer Trainingsgruppe anschloss. "Dann war ich kein Einzelkämpfer mehr."

Laufen mit Hartmann

Mit Gerhard Hartmann war Österreichs langjähriger Marathon-Rekordhalter dabei. Wer mit dem Oberbank-Laufcoach eine Runde drehen will, bekommt bei Lauftreffs die Gelegenheit dazu. Morgen wird Hartmann eines der regelmäßigen Intervalltrainings leiten. Treffpunkt ist um 9 Uhr vor dem Haupteingang des Linzer Parkbads, Anmeldung ist keine notwendig. Alle Termine sind unter linz.marathon.at abrufbar.

Neben der Mühlviertler Halbmarathon-Staatsmeisterin Bernadette Schuster erzählte Harald Schenk von seiner Tätigkeit als 3-Stunden-Pacemaker beim Marathon. "Mit Leuten durch das Ziel zu laufen, die sich einen Lebenstraum erfüllen, gibt einem sehr viel Energie", sagte der Ironman-WM-Starter. Mit dem Leondinger Sportarzt Alfred Fridrik war auch die medizinische Komponente in der Diskussion entsprechend vertreten.

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Linz Marathon

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less