Lade Inhalte...

Leichtathletik

Verena Preiner muss sich einen neuen Namen machen

30. April 2021 00:04 Uhr

LINZ. Die Leichtathletin wird nach ihrer Hochzeit als Verena Mayr um Olympia-Medaillen kämpfen. Die Form ist besser denn je.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Gerade einmal 85 Tage bleiben, bis in Tokio das olympische Feuer brennt. Verena Preiner biegt deshalb wie ihre Mitstreiterinnen auf die Zielgerade der Vorbereitung ein. Die Schlagzahl wird erhöht: Nach einem Trainingslager in Belek (Tur) geht es für Österreichs Siebenkampf-Rekordhalterin am Sonntag für zwei Wochen in ein weiteres Camp nach Formia (Ita). "Ich bin die beste Verena Preiner, die es je gab", sagt die 26-Jährige selbstbewusst.