Lade Inhalte...

Leichtathletik

Niemand weiß, was ihr fehlt

Von Reinhold Pühringer  07. Juli 2022 00:04 Uhr

Niemand weiß, was ihr fehlt
Verena Mayr holte 2019 WM-Bronze, in Eugene kann sie nicht antreten. (gepa)

LINZ. Verena Mayr ist die große Abwesende in Österreichs Aufgebot für die Leichtathletik-WM. Seit mehr als einem Jahr ist die Mehrkämpferin verletzt – eine Diagnose gibt es nicht.

  • Lesedauer etwa 2 Min
Noch bevor die Leichtathletik-WM am 15. Juli in Eugene (USA) überhaupt begonnen hat, steht bereits fest, dass Verena Mayr ihre sensationelle Siebenkampf-Bronzemedaille von 2019 nicht verteidigen kann. Dies hat sich abgezeichnet. "Als ich einen Monat vor der WM noch nicht voll trainieren konnte, war mir bewusst, dass das nicht mehr geht", sagt die gebürtige Ebenseerin, die seit mehr als einem Jahr verletzt ist – ohne eine Diagnose zu haben.