Lade Inhalte...

WM 2018

WM-Stadion wurde bei Regenfällen beschädigt

Von OÖN-Sport   17. Juli 2018 11:48 Uhr

SOCCER-WORLDCUP/RUSSIA-FLOOD-STADIUM
Das WM-Stadion in Wolgograd

WOLGOGRAD. Heftige Regenfälle führten zu einem Erdrutsch nahe dem WM-Stadion in Wolgograd.

Im Stadion soll an undichten Stellen Wasser in das für die Fußball-WM errichtete Stadion eingedrungen sein und Schäden angerichtet haben. Auf einer Böschung nahe des Ovals lösten die Wassermassen einen Erdrutsch aus, der mehrere Gehwege unterspülte und Leitungen zerstörte.

Gemäß ersten Informationen werden die Reparaturen mehrere Wochen dauern. Der für die Stadion-Errichtung zuständige Baukonzern „Stroytransgaz Company“, äußerte sich bisher nicht zu den Vorfällen.

Die 45.568 Zuschauer fassende Arena war für rund 230 Millionen Euro erbaut worden und war Schauplatz von vier WM-Gruppenspielen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus WM 2018

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less