WM 2018

Menü
Facebook Twitter Google+ E-Mail
Sonst noch Fragen?

Spielplatz der WM-Helden: Im umgebauten Luschniki-Stadion von Moskau (u. a. wurde die Laufbahn der Leichtathleten entfernt) wird heute die WM angepfiffen. Bild: APA/AFP/MLADEN ANTONOV

Elf Fragen und Antworten zur Fußball-WM

MOSKAU. 11 Antworten vor dem heutigen Eröffnungsspiel bei der Fußball-WM in Russland.

Von (haba/chz), 14. Juni 2018 - 00:04 Uhr

Sind Sie fit für die Fußball-Weltmeisterschaft? Vor dem heutigen Eröffnungsspiel zwischen Russland und Saudi-Arabien (heute, 17 Uhr, ORF eins) haben wir die wichtigsten Fragen und Antworten zusammengestellt, die man (nicht unbedingt) wissen muss.

 

1. Wenn ich gefragt werde – wen soll ich als WM-Favoriten nennen? Mit Brasilien, Deutschland, Spanien und Frankreich liegt man nie falsch. Diese Mannschaften sind auch bei den Wettanbietern nicht allzu weit auseinander.

 

2. Und wenn ich mit einem "Geheimtipp" angeben soll? Portugal muss man schon wegen Cristiano Ronaldo auf der Rechnung haben. Auch England, Kroatien, Belgien, Uruguay und Kolumbien sind deutlich über die Konkurrenz dahinter zu stellen, ohne als Top-Favoriten zu gelten. Tipps mit Potential sind auch etwa Marokko, Mexiko und Senegal.

 

3. Wird der erstmals angewendete Videobeweis bei dieser WM mehr helfen oder schaden? Auf jeden Fall helfen. Auch wenn die Befürchtung besteht, dass Schiedsrichter aus Ländern, in denen er nicht angewandt wird, Nachteile haben könnten. Speziell in der heißen Phase, in der nur die Elite der Schiedsrichter pfeift, wird der Videobeweis vor Fehlentscheidungen schützen.

 

4. Worauf muss ich beim Modus achten? Im Gegensatz zum europäischen Fußballverband UEFA ist man bei der FIFA noch etwas altmodischer. Bei Punktegleichheit zählt zuerst die Tordifferenz aus allen drei Vorrundenspielen, als Zweites die Anzahl der erzielten Tore. Nur wenn alle beiden Kriterien gleich sind, kommt das direkte Duell zwischen zwei punktgleichen Teams zur Anwendung.

 

5. Wenn schon Russlands Teamchef Stanislaw Tschertschessow immer so grimmig dreinschaut – wie heißt das freundliche russische WM-Maskottchen? Der Wolf mit dem Lächeln hört auf den Namen Zabivaka. Das bedeutet übersetzt: "der einen Treffer erzielt".

 

6. Ich möchte kurzfristig doch noch zum Finale nach Moskau fliegen. Wie viel muss ich dafür bezahlen? Die offiziellen Tickets haben zwischen 400 und 1100 Euro gekostet – und sind längst vergeben. Eine Karte zu bekommen, ist daher wohl das größte Problem. Leichter zu haben sind aktuell noch Hotelzimmer in Moskau (100 Euro pro Nacht) und Moskau-Flüge (250 Euro für das Final-Wochenende). Ganz wichtig: Visum nicht vergessen, sonst ist die Reise am Flughafen beendet.

 

7. Kann es passieren, dass ein Top-Spieler nach hervorragender WM im Finale gesperrt ist? Wenn er nicht ausgeschlossen wird, dann nicht. Grundsätzlich ist man nach zwei Gelben Karten gesperrt. Die Verwarnungen werden aber nach dem Viertelfinale gelöscht, sodass sich niemand im Halbfinale eine Gelb-Sperre für das Endspiel einfangen kann.

 

8. Ist eine WM ohne Italien überhaupt eine richtige WM?

Nein – niemand weint so schön nach großen Triumphen, niemand weint so schön nach bitteren Niederlagen. Eigentlich sollte Italien – seit 1958 immer WM-Teilnehmer gewesen – nachträglich noch einen Startplatz bekommen. Immerhin: Die italienischen Fans haben sich mit Island bereits ein Ersatzteam in blauen Trikots gesucht, das unterstützt wird.

 

9. Wie viel Österreich steckt in der WM?

Leider sehr wenig. Mit ÖFB-Präsident Leo Windtner und Generalsekretär Thomas Hollerer sind nur zwei österreichische Funktionäre dienstlich in Russland. Hollerer sitzt in Russland in der FIFA-Disziplinarkommission, die unter anderem über Sperren für Spieler entscheidet. Bei einer Roten Karte oder auch bei einer vom Schiedsrichter übersehenen Tätlichkeit treten der Wiener Jurist und seine Kollegen in Aktion. Hollerers Job beginnt mit dem heutigen Eröffnungsmatch und endet mit dem letzten Spieltag der Gruppenphase am 28. Juni. Neben Österreichs Fußballern sind auch die Schiedsrichter bei der WM-Nominierung leer ausgegangen.

 

10. Worauf wetten die Oberösterreicher? Top-Favorit bei Wettanbieter Tipp 3 ist Brasilien mit einer Quote von 5,0. Die Nummer eins in Oberösterreich ist allerdings Frankreich (31 Prozent) vor England (18). Bei Tipp-3 ist Oberösterreich das wettfreudigste Bundesland (30 Prozent am Gesamtumsatz) vor der Steiermark (21,3) und Wien (15,5).

 

11. Wie hoch ist die Prämie für den Weltmeister? 32 Millionen Euro überweist der Fußball-Weltverband FIFA an den Weltmeister. Insgesamt werden 668 Millionen Euro an Prämien an die 32 Nationen ausgeschüttet. Jede Nation erhält mindestens 6,7 Millionen Euro. 

»zurück zu WM 2018«

Kommentare

Zu diesem Artikel sind noch keine Beiträge vorhanden.
Was sagen Sie zum Thema? Jetzt kommentieren

Haben Sie bereits einen Benutzernamen? Dann melden Sie sich bitte hier an.
Um sich registrieren zu können müssen Sie uns mindestens einen Benutzernamen, ein Passwort, Ihre E-Mail-Adresse und Ihre Handynummer mitteilen.
Gewünschter Benutzername
Gewünschtes Passwort
Wiederholung Passwort
E-Mail
Anrede
  Frau    Herr 
Vorname
Nachname
OÖNcard / Kundennummer (optional)
Handynummer
/

Sicherheitsfrage
Wie viel ist 10 - 2?