Lade Inhalte...

Vorwärts Steyr

Neuer Stürmer soll Offensivschwäche des SKV beseitigen

11. Juli 2022 00:04 Uhr

Neuer Stürmer soll Offensivschwäche des SKV beseitigen
Tobias Pellegrini (l.), hier mit Sportleiter Jürgen Tröscher, soll die Rot-Weißen in der Offensive variabler machen.

STEYR. Der 26-jährige Linzer Tobias Pellegrini wurde für ein Jahr verpflichtet.

0:3 gegen den schwedischen Erstliga-Sechsten Kalmar FF, 0:6 gegen Ligakonkurrent FC Liefering, 0:8 gegen Sparta Prag II, 1:3 gegen den deutschen Drittligisten Zwickau und 1:5 gegen den schottischen Europa-Conference-League-Starter Motherwell FC – in den Vorbereitungsspielen auf die am 22. Juli mit dem Heimspiel gegen Rapid Wien II startende Zweitliga-Saison konnte der SK Vorwärts Steyr noch nicht an die Frühjahrsleistungen anknüpfen. Speziell in der Offensive waren die Rot-Weißen zu wenig durchschlagskräftig.

Für beide Treffer bisher waren Testspieler verantwortlich. Einer davon, der 26-jährige Linzer Tobias Pellegrini, soll helfen, die Sorgen von Trainer Daniel Madlener zu lindern. Der 1,80 Meter große Mittelstürmer wurde vorerst für ein Jahr verpflichtet. Gegen Zwickau erzielte er den Ehrentreffer, gegen Motherwell leistete er den Assist. Pellegrini durchlief bis zur U19 Österreichs Nachwuchsnationalmannschaften und gab für die LASK Juniors sein Profidebüt, ehe ein Knöchelbruch ihn zurückwarf. Zuletzt brachte er sich beim FC Wels in der Regionalliga wieder in Schuss.

3  Kommentare 3  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung