Lade Inhalte...

Vorwärts Steyr

OÖ-Derby zwischen Vorwärts und Juniors OÖ endete 0:0

Von nachrichten.at/apa   20. August 2021 20:43 Uhr

bilder_markus
Das OÖ-Derby brachte keinen Sieger.

STEYR. Das "kleine" OÖ-Derby zwischen Vorwärts Steyr und den FC Juniors OÖ endete torlos 0:0.

Für Bundesliga-Absteiger SKN St. Pölten ist das erste Erfolgserlebnis in der 2. Fußball-Liga auch in der 5. Runde ausgeblieben. Beim FAC kassierten die Niederösterreicher eine 0:2-Niederlage - es war dies schon die vierte Nullnummer bei einem Unentschieden. Siege gab es am Freitag auch für Liefering und Blau-Weiß Linz, keinen Gewinner im OÖ-Derby zwischen Steyr und den FC Juniors. Tabellenführer ist weiterhin Austria Lustenau, denn auch die Vorarlberger gewannen.

Im Heimspiel gegen Wacker Innsbruck war der Matchplan der Gäste durch Stefan Hagers Rote Karte in der 14. Minute früh über den Haufen geworfen. Trotzdem ging die Mannschaft von Coach Daniel Bierofka in der 32. Minute durch Raphael Galle in Führung. Fast umgehend traf allerdings Austria-Tormaschine Haris Tabakovic (34.) zum Ausgleich, der spielfreudige Muhammed-Cham Saracevic (48.) erzielte aus einem Freistoß nach dem Seitenwechsel das 2:1. Nach dem Gelb-Rot-Ausschluss von Lustenau-Kapitän Matthias Maak zehn Minuten vor Schluss wurde es noch einmal spannend, die Innsbrucker belohnten sich jedoch nicht mehr.

Für St. Pölten nahm das Unheil in Wien nach rund 20 Minuten seinen Lauf. Erst knallte Daniel Rechberger (21.) den Ball zur Floridsdorfer 1:0-Führung unter die Latte, keine zwei Minuten später sah Kapitän Christian Ramsebner die Rote Karte wegen einer Tätlichkeit. Zu zehnt kamen die "Wölfe" daraufhin nicht mehr zu vielen brauchbaren Angriffsmöglichkeiten.

Nach vorne agierten die Niederösterreicher oftmals auch zu ungenau und umständlich. Defensiv kamen zu Unachtsamkeiten auch harte Schiedsrichter-Entscheidungen - wie in der 79. Minute, als eine Attacke von Bernd Gschweidl im Strafraum zum Elfmeter führte. Den verwandelte Anthony Schmid sicher, der FAC festigte damit den dritten Sieg in Folge. St. Pölten liegt in der Tabelle weiter an drittletzter Stelle auf Platz 14.

Für die anderen beiden Wiener Teams gab es hingegen keine Punkte. Liefering gewann bei den Young Violets 2:0, Dijon Kameri (30.) und Sturm-Rohdiamant Roko Simic (51.) trafen für den "Bullen"-Nachwuchs. Rapid II unterlag bei Blau-Weiß Linz 0:1. Vorwärts Steyr und die Oberösterreich Juniors trennten sich beim Debüt von Daniel Madlener auf der Vorwärts-Trainerbank 0:0 - für Steyr war es der erste Punktgewinn in dieser Saison.

Die Begegnung SKU Amstetten gegen Lafnitz endete 1:1. Lustenau steht mit nun 12 Punkten ganz vorne, gefolgt vom FAC, Blau-Weiß Linz und Liefering, die jeweils bei zehn Zählern halten. Amstetten ist mit neun am Punktekonto Fünfter. Am Tabellenende liegen hinter St. Pölten noch Steyr und Schlusslicht FC Dornbirn. Die Vorarlberger treten am Samstag (14.30 Uhr) beim SV Horn an.

Der Liveticker:

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less