Lade Inhalte...

Vorwärts Steyr

Ein Sieg zum Hunderter wäre für Vorwärts Steyr das schönste Geschenk

Von Raphael Watzinger 13. April 2019 00:04 Uhr

Ein Sieg zum Hunderter wäre für Vorwärts Steyr das schönste Geschenk
Kann Vorwärts Steyr morgen endlich wieder einmal jubeln?

STEYR. 2. Liga: Am Sonntag (10.30 Uhr) steigt das Jubiläumsspiel gegen Wacker Innsbruck II.

Macht sich Fußball-Zweitligist Vorwärts Steyr mit einem Sieg gegen das Amateur-Team von Wacker Innsbruck zum morgigen 100. Geburtstag das schönste Geschenk selbst? Als Steyrer Fußballklub Vorwärts wurde der rot-weiße Traditionsverein am 14. April 1919 gegründet – genau ein Jahrhundert später treffen die aktuellen Vorwärts-Kicker um Kapitän Reinhard Großalber morgen (10.30 Uhr) auf die Tiroler.

Nach den Turbulenzen in den vergangenen Tagen – mit dem Rücktritt von Trainer sowie Sportchef Gerald Scheiblehner – sollen die schönen Erinnerungen morgen im Vordergrund stehen: Zahlreiche Vorwärts-Größen aus der Vergangenheit – wie Radan Lukic, Peter Amersek oder Daniel Madlener – werden das Spiel an der Volksstraße verfolgen. Letzterer ließ als Trainer des FC Lustenau sogar ein Meisterschaftsspiel verschieben, um morgen in seiner alten Heimat Oberösterreich dabeisein zu können. Kein Wunder, dass ein Mann mit einem solchen Vorwärts-Herz auch bei der aktuellen Trainersuche im Steyr-Vorstand hohes Ansehen genießt.

Bevor nach dem Schlusspfiff die Vorwärts-Jahrhundert-Elf präsentiert wird, will sich das Team von Interimstrainer Adnan Kaltak im eigens angefertigten Jubiläums-Trikot mit dem ersten "Dreier" im Frühjahr aber selbst beschenken.

Kommt Djuricin bereits früher?

Den ersten Frühjahrssieg bereits eingefahren hat Blau-Weiß Linz beim 2:0 in der Vorwoche gegen FAC Wien. Heute muss das Team von Trainer Ernö Doma auswärts gegen Austria Lustenau ran. Wie lange der Ungar noch als Chefcoach bei den Linzern fungiert, dürfte sich in wenigen Tagen herauskristallisieren. Wie berichtet gibt es mit Kurt Russ und Goran Djuricin nur noch zwei Trainerkandidaten. Favorit Djuricin würde laut OÖN-Infos wohl noch in der laufenden Frühjahrssaison einsteigen.

Positiv ist der Klub auch abseits des grünen Rasens unterwegs: Für die gestern erteilte Zweitliga-Zulassung haben die Blau-Weißen als Zusatzaufgabe sogar Unbedenklichkeitsbescheinigungen von Gebietskrankenkasse und Finanzamt abgegeben. Kein Wunder, hat Blau-Weiß bei beiden sogar ein Guthaben vorzuweisen.

Interessieren Sie sich für dieses Thema?

Mit einem Klick auf das “Merken”-Symbol fügen Sie ein Thema zu Ihrer Merkliste hinzu. Klicken Sie auf den Begriff, um alle Artikel zu einem Thema zu sehen.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr zum Thema

mehr aus Vorwärts Steyr

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less