Lade Inhalte...

"Wollte erst im Winter wieder einsteigen"

Von Raphael Watzinger   23.September 2019

"Wollte erst im Winter wieder einsteigen"
Das neue sportliche Führungsduo bei OÖ-Ligist Donau Linz: Neo-Trainer Christian Mayrleb und Sportchef Kurt Baumgartner sahen einen 2:1-Derbyerfolg gegen den Lokal-Rivalen Edelweiß Linz.

Heute übernimmt Christian Mayrleb das Traineramt bei OÖ-Ligist Donau Linz. Beim 2:1-Derbyerfolg gegen Edelweiß Linz war er bereits als Beobachter dabei. Die OÖN baten den Ex-Internationalen zum Interview.

 

OÖN: Ihre Anwesenheit scheint Ihr Neo-Team Donau Linz bereits beflügelt zu haben.

Christian Mayrleb: Das kann man so sagen. Der Horst Sonnleitner und der Andreas Saurer haben das während der Woche sehr gut gemacht. Es war richtig wichtig, dass wir die drei Punkte geholt haben.

Hat Ihnen das Auftreten Ihrer neuen Mannschaft gefallen?

Ich war überrascht, dass das Team eigentlich gar nicht nervös aufgetreten ist, obwohl es als Letzter in das Derby gegangen ist. Die Mannschaft ist intakt, der Zusammenhalt passt.

Sie sind mit Stadl-Paura von der Landesliga in die Regionalliga durchmarschiert, waren später auch bei Oedt erfolgreich. Waren Sie verwundert, dass Sie jetzt eineinhalb Jahre ohne Trainerjob waren?

Das ist auch an mir gelegen, eigentlich wollte ich erst im Winter wieder wo einsteigen. Anfragen waren immer da. Ich bin nach meiner Spielerkarriere sofort in das Trainergeschäft eingestiegen, in den vergangenen Monaten habe ich bewusst eine Pause eingelegt.

Wie haben Sie die Pause genützt?

Ich habe viel Tennis gespielt (lacht). Auch beruflich habe ich mich neu orientiert, bin seit wenigen Wochen Franchise-Betreuer im Team Linz des Fitness-Lifestyle-Konzeptes M.A.N.D.U. Natürlich war ich auch auf vielen Sportplätzen unterwegs.

Wie lange läuft Ihr Vertrag bei Donau Linz?

In den vergangenen Tagen ist alles so schnell gegangen, wir hatten noch nicht einmal Zeit, über die Vertragslaufzeit zu sprechen. Ich gehe aber von eineinhalb Jahren aus.

copyright  2019
18. November 2019