Lade Inhalte...

Fußball Unterhaus

Ex-Spieler warten weiter auf Geld aus Stadl-Paura

Von Raphael Watzinger 16. August 2019 00:04 Uhr

Ex-Spieler warten weiter auf Geld aus Stadl-Paura
Markus Waldl (Gepa)

WELS. Es wird ein spezielles Spiel für Markus Waldl: Der Neo-Trainer von WSC/Hertha trifft heute (19 Uhr) erstmals nach seinem Sommer-Wechsel in der Fußball-Regionalliga auf seinen Heimatverein ATSV Stadl-Paura.

Mit letzterem Team war Waldl in der Vorsaison höchst erfolgreich – ehe es aufgrund von Differenzen und finanziellen Problemen zum Bruch kam. Waldl, dessen damaliger Co-Trainer Christoph Brummayer und sechs ehemalige Stadl-Paura-Schützlinge haben sich deswegen WSC/Hertha angeschlossen. "Natürlich ist es ein Spiel gegen meinen Heimatverein. Die Uhren drehen sich aber nicht mehr so wie damals. Bis auf Obmann Hans Stöttinger ist keiner mehr beim Verein", sagt Waldl, der auch begründet, warum der Kontakt zum Ex-Klub schon besser gewesen ist. "Es sind immer noch Gehälter ausständig. Das betrifft nicht nur mich, sondern auch viele Spieler." Auf dem Platz soll heute eine sportliche Antwort gegeben werden. "Es wird aber kein Selbstläufer. Wir müssen uns die Siege gerade hart erarbeiten", warnt Waldl.

Gurten besiegte Vöcklamarkt

Neben Stadl-Paura warten auch die Jungen Wikinger Ried, die in Deutschlandsberg gastieren, auf den ersten Saisonsieg. Gurten schrieb im OÖ-Derby gegen Vöcklamarkt gestern zum ersten Mal voll an: Beim 4:1 erzielte Neuzugang Filip Matijasevic seine Saisontore drei und vier. Der FC Wels muss nach zwei Niederlagen in Serie zu Kalsdorf.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Fußball Unterhaus

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less