Lade Inhalte...

Elfmeter-Fluch kostete Viktoria den Derby-Sieg

Von Michael Buchmayr   13.September 2021

Elfmeter-Fluch kostete Viktoria den Derby-Sieg
Derby in Marchtrenk: Hart umkämpft, aber torlos

"Wir müssen aufpassen, dass dieses Problem nicht zur Kopfsache wird", sagt Viktoria-Trainer Ervin Begic. Worum es geht? Mit bereits 14 erzielten Toren eine der stärksten Offensivabteilungen der Landesliga Ost, hadert man mit den verpassten Chancen vom Elfmeterpunkt. Bereits fünf Strafstöße in Serie wurden in der noch sehr jungen Saison vergeben. Auch am Samstag im 16. Marchtrenker Stadtderby (0:0) beförderten die Begic-Schützlinge Marko Miljak und Kapitän Alexander Thiel zwei davon in die Wolken. "Ich mache den Jungs überhaupt keinen Vorwurf. Vor mehr als 700 Zuschauern im Derby muss man erst einmal den Mut haben, anzutreten. Trotzdem müssen wir uns etwas überlegen", sagt Begic, der in Zukunft einen fixen Elferschützen bestimmen will.

Torreicher ging es im zweiten Ost-Derby zur Sache: Dort behielt Naarn gegen Katsdorf (4:1) die Oberhand. Die Machländer durften sich so über die ersten Punkte auf dem Konto freuen.

Vier-Tore-Mann im Westen

Mit dem Toreschießen keine Probleme hatte am Freitag auch ein Spieler in der Landesliga West. Schärdings Timo Ruhmanseder drückte mit gleich vier Toren dem Spiel gegen Sattledt (4:2) seinen Stempel auf. Kurios: Im Sommer wollte er seine Schuhe eigentlich schon an den Nagel hängen.

copyright  2021
22. Oktober 2021