Lade Inhalte...

Fußball Unterhaus

Franz Grad: „Kein Euro mehr für Pasching“

29. Juni 2011 00:04 Uhr

PASCHING. Die „Ära Franz Grad“ bei Fußball-Regionalligist Pasching ist seit gestern endgültig beendet. „Ich habe den Verein zwei Jahre länger unterstützt, als ich wollte. Jetzt wollte ich noch wissen, was mit meinem Geld passiert ist.“ Damit ist für ihn das Thema Pasching erledigt: „Herr Nussbaumer glaubt, dass Pasching in der Regionalliga überleben kann. Ich nicht.“

Gestern informierte Grad sowohl Präsident Helmut Nussbaumer als auch Georg Zellhofer über seine Entscheidung. Grad: „Von mir gibt es ab sofort keinen Euro mehr für den Fußballverein Pasching.“

Erstligist LASK gewann gestern in Windischgarsten ohne den fiebrigen Aufhauser gegen Kosice 3:1. Nur die jungen Spieler empfahlen sich: Während die „erste Garnitur“ trotz Überzahl ab der 38. Minute nur ein 1:1 herausspielte – Testpilot Dunkovic bereitete zwar per Ecke Unverdorbens Führung vor, bleib aber sonst farblos –, machten die eingewechselten Talente Druck. Stadlbauers Freistoßtreffer und Templs Elfmetertor bedeuteten den Sieg. Ex-LASK-Trainer Kondert gab Coach Schachner den Auftrag: „Bring sie wieder hoch!“

Heute kommt Blau-Weiß Linz nach Windischgarsten. Vor dem Trainingslager gewann der Aufsteiger gegen Wels 3:0. Bubenik, Hassler und Poljanec debütierten.

 

LASK Linz – MFK Kosice 3:1 (0:0) Tore: Unverdorben (47.), Stadlbauer (85.), Templ (87./Elfmeter); Matic (49.). Gelb/Rot: Dokovic (38.)

FC Wels – Blau-Weiß Linz 0:3 (0:1) Tor: Huspek (12.), Miksits (75.), H. Sulimani (85.)

3  Kommentare 3  Kommentare

Die Kommentarfunktion steht von 22 bis 6 Uhr nicht zur Verfügung