Lade Inhalte...

Fußball Unterhaus

Blau-Weiß bangt um seine Nummer eins

27. März 2015 00:04 Uhr

Christoph Binder
Christoph Binder.

LINZ. Der Einsatz von Tormann Binder ist im Auswärtsspiel (Freitag, 18 Uhr) beim SAK fraglich

Wer hütet im heutigen Auswärtsspiel (18 Uhr) bei SAK Klagenfurt das Tor von Blau-Weiß Linz in der Fußball-Regionalliga? Diese Frage bringt Trainer Willi Wahlmüller vor dem Gastspiel in Kärnten ins Grübeln. Stammtormann Christoph Binder lag die ganze Woche krank im Bett, konnte auch beim gestrigen Abschlusstraining nicht teilnehmen. "Sein Einsatz entscheidet sich erst kurz vor Anpfiff", sagt Wahlmüller. Binders Ersatzmann wäre Roman Brunner. Der 20-jährige Linzer könnte heute sein erstes Pflichtspiel für die Blau-Weißen in der Regionalliga bestreiten.

Eine Grippewelle erwischte auch das Team der SPG Pasching/LASK Juniors vor der heutigen Partie (18.30 Uhr) bei Vorwärts Steyr: Dominik Stadlbauer, Bojan Mustecic, Tobias Pellegrini und Jasem Omer werden fix fehlen – auch Christoph Saurer und Matthias Felber waren zuletzt krank. Hinter ihren Einsätzen steht noch ein Fragezeichen. "In der vergangenen Woche hatte ich durch die Grippewelle teilweise nur zehn Spieler beim Training", sagt Trainer Mario Messner. Trotzdem soll heute gepunktet werden. Messner: "Es wird ganz schwierig. Vorwärts ist zurecht vorne dabei. Aber mit dem einen Punkt, mit dem wir starten, wollen wir mindestens auch nach Hause fahren."

Ein Punktgewinn könnte auch für den 39-Jährigen ganz wichtig sein: In der kommenden Woche wird es ein Gespräch mit dem Interimstrainer geben – dabei soll eine Entscheidung fallen, ob Messner auch in Zukunft Chef-Trainer des Amateurteams bleibt.

Zum Duell der Verfolger kommt es heute (18.45 Uhr) in der OÖ-Liga zwischen dem Tabellenvierten FC Wels und dem Zweiten Bad Ischl. Für den Verlierer der Partie sind die Aufstiegsträume wohl endgültig Geschichte. (rawa)

„Derby of love“ live auf ORF Sport plus

7000 Fans werden heute in Dornbach erwartet, wenn der Wiener Sportklub und die Vienna im Derby der Regionalliga Ost aufeinander treffen (18.30 Uhr). Das sind mehr, als beim anschließenden EM-Qualifikationsspiel zwischen Liechtenstein und Österreich im Rheinpark von Vaduz zugelassen sind. Auf ORF Sport plus wird die Partie live übertragen. Die Vienna ist mit zwölf Punkten Rückstand auf Tabellenführer Ritzing Zweiter, der Wiener Sportklub liegt auf dem elften Platz nur vier Punkte vor der Abstiegszone.

Als „Derby of Love“ wird das Traditionsduell bezeichnet – wegen des freundschaftlichen Verhältnisses der beiden Fangruppen. Das Hinspiel auf der Hohen Warte im vergangenen Herbst (0:0) sahen 5850 Fans. Den Rekord für ein Regionalliga-Match hält allerdings der Westen: Im Mai 2013 kamen zur Begegnung zwischen dem Red-Bull-Ableger Liefering und der Salzburger Austria 9620 Zuseher.

 

Interessieren Sie sich für diesen Ort?

Fügen Sie Orte zu Ihrer Merkliste hinzu und bleiben Sie auf dem Laufenden.

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Fußball Unterhaus

0  Kommentare expand_more 0  Kommentare expand_less