Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Mittwoch, 21. November 2018, 17:38 Uhr

Linz: 5°C Ort wählen »
 
Mittwoch, 21. November 2018, 17:38 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball

Alabas Double steht im Wels-Tor

WELS. Am Freitagvormittag kam die Freigabe des OÖ-Fußballverbands für den Wechsel von Tobias Okiki Lawal zu OÖ-Ligist Wels – am Abend stand der 17-Jährige beim 6:2 gegen die Jungen Wikinger Ried bereits im Tor des Klubs aus der Messestadt.

Alabas Double steht im Wels-Tor

Lawal Bild: OÖFV

Eigentlich ist das Transferfenster schon lange zu – weil Lawal aber noch als Nachwuchsspieler zählt, konnte der Wechsel jederzeit über die Bühne gehen. "Auf Leihbasis kann man solche jungen Talente auch noch während der Saison holen", erklärt Wels-Sportchef Juan Bohensky.

Nach dem Ausfall von Stammkeeper Manuel Langeder waren die Welser zum Handeln gezwungen. Bohensky: "Auch wenn unser Eigenbauspieler Philipp Bauer, der zuletzt im Tor stand, sehr talentiert ist, wollten wir noch jemanden dazuholen." Dabei ließ der 69-jährige Sportchef seine guten Kontakte zum LASK, wo er einmal im BNZ tätig war, spielen und fädelte den Deal ein. Der 1,95 Meter große Goalie, der auch die Linzer Fußballakademie besucht, wurde von LASK Juniors OÖ ausgeliehen.

Mit Lawal scheint dem FC Wels nicht nur sportlich ein guter Transfer gelungen sein, der Schlussmann bringt auch Nationalteamflair in die Messestadt: Der 17-Jährige steht im Kader des rotweißroten U18-Teams und sieht auch ÖFB-Teamstar David Alaba zum Verwechseln ähnlich. "Er würde als Alaba-Double durchgehen", sagt Bohensky mit einem Schmunzeln. (rawa/hof)

Kommentare anzeigen »
Artikel 02. Oktober 2017 - 00:04 Uhr
Mehr Fußball Unterhaus

Hamader: "Habe mir um 100 Euro den Sieg gekauft"

MARCHTRENK. SC-Coach Dominik Hamader ließ seinen Bruder Patrick aus Irland einfliegen, und zahlte das ...

Spannung pur im Frühjahr

Titelrennen und Abstiegskampf in Rückrunde völlig offen.

Zwischen Himmel und Hölle

LINZ. Für einige Vereine ist die Herbstsaison top verlaufen, andere würden gerne darüber schweigen.

Oedt-Filiale im Osten?

BAD LEONFELDEN. Kuriose Ansage von Oedt-Präsident und Leonfelden-Gönner Franz Grad.

"Modus der 2. Liga könnte sich ändern"

LINZ. OÖFV-Präsident Gerhard Götschhofer über Regionalliga-Reform und "Causa Arnautovic".
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS