Lade Inhalte...

Fußball Unterhaus

3:0 für St. Florian am grünen Tisch

06. Dezember 2010 21:22 Uhr

St. Florian wurde zum Tatort
Die Partie St. Florian gegen den GAK wurde abgebrochen.

LINZ. Mit einem Sieg für den Fußball endete die Sitzung des Fußball-Strafsenats am Montag in Linz nach dem Abbruch im Regionalliga-Spiel zwischen St. Florian und dem GAK.

Das Spiel wurde nach einer dreistündigen Sitzung, bei der nochmals die Vertreter beider Klubs sowie die Schiedsrichter gehört wurden, mit 3:0 für die Oberösterreicher strafverifiziert. St. Florian muss wegen Versagen des Ordnerdienstes 300 Euro bezahlen.

Das Spiel war beim Stande vom 2:0 für die Florianer abgebrochen worden, nachdem der Schiedsrichter-Assistent von einem Becher getroffen worden war, den ein GAK-Anhänger geworfen hatte.

GAK-Präsident Benedikt Bittmann hat bereits bestätigt, dass es von seinem Klub keinen Einspruch geben wird. "Bierbecher zu werfen ist kein Kavaliersdelikt. Wir werden gegen den Täter auch rechtlich vorgehen."

Lädt
turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon fügen Sie das Schlagwort zu Ihren Themen hinzu.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon öffnen Sie Ihre "meine Themen" Seite. Sie haben von 15 Schlagworten gespeichert und müssten Schlagworte entfernen.

turned_in

info Mit dem Klick auf das Icon entfernen Sie das Schlagwort aus Ihren Themen.

turned_in

Fügen Sie das Thema zu Ihren Themen hinzu.

mehr aus Fußball Unterhaus

2  Kommentare expand_more 2  Kommentare expand_less