Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 23. Juli 2018, 11:31 Uhr

Linz: 23°C Ort wählen »
 
Montag, 23. Juli 2018, 11:31 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball

"Unser Trainer Herwig Drechsel ist ein Goldgriff"

Bezirksliga Ost: Nach zwei Trainerwechseln fanden die Trauner wieder zum Erfolg

AUT, OFV, Meisterfeier, HAKA Traun, Bezirksliga Ost, 9.6.2018

Die erfolgreiche Mannschaft der SV HAKA Traun ist bereit für den nächsten Schritt: Es wartet die Landesliga. Bild: Daniel Scharinger (Daniel Scharinger)

Die vergangene Saison verlief für HAKA Traun turbulent. Mit drei Niederlagen in den ersten fünf Runden legte die Mannschaft einen klassischen Fehlstart in der Bezirksliga Ost hin.

Sandro Bors musste für den jungen Interimstrainer Christoph Hiesl Platz machen. Hiesl führte die Mannschaft dann wieder an die Spitze heran. Lediglich ein Punkt fehlte auf Winterkönig Neuzeug.

Im Frühjahr folgte dann der nächste Trainerwechsel. Herwig Drechsel übernahm. Für den sportlichen Leiter Lukas Moser sei Rieds Jahrhundertspieler ein Goldgriff gewesen. „Drechsel hat den Spielern Glaube, Wille und positive Stimmung zurückgegeben.“ Der Trainer lobt die konstante Leistung seiner Mannschaft. „Wir haben im Frühjahr gleich neun Spiele zu null gespielt.“

Für die kommende Saison in der Landesliga Ost hat Moser das Ziel klar vorgegeben: „Wir wollen mit unserer eingespielten Mannschaft 30 Punkte holen und mit dem Abstieg nichts zu tun haben.“

"Starke Einheit"

Die Mannschaft zeichnet eine starke Einheit aus. 18 Spieler des 24-Mann-Kaders spielen bereits seit drei Jahren beim Verein. Der Altersschnitt liegt bei 21,6 Jahren. Der Kader wurde nur geringfügig geändert. Mit Karlo Golovirski ist aus Wartberg/Aist eine Verstärkung für die Offensive gekommen. Tormann Christian Demsa und Verteidiger Manuel Bauer haben den Verein verlassen. „In der Landesliga kommen nun mehrere starke Gegner auf uns zu“, erklärt Drechsel. Er möchte daher in der Vorbereitung mehrere Spielsysteme trainieren, um seine Mannschaft weniger ausrechenbar zu machen.

Was den Entwurf der Trikots anbelangt, hat sich der HAKA Traun einiges beim LASK abgeschaut. So wie beim Bundesligisten wurde es auch beim Landesliga-Aufsteiger von der eigenen Grafikabteilung entworfen. Ab der nächsten Saison werden es von der U6 bis zur Kampfmannschaft alle Teams tragen. In Kombination mit dem Kauf einer Dauerkarte bastelt die Vereinsführung gerade an einem günstigen Kombiangebot. „Das neue Dress soll die Einheit von Spielern und Fans zeigen“, so der sportliche Leiter Lukas Moser.

DIE GUTE SEELE IM Hintergrund "Wir sind eine große Familie"

Manuela und Franz Sapac (privat)

"Wir sind eine große Familie"

Ganz egal ob es darum geht, Trikots zu waschen, die Kabinen zu putzen oder den Leberkäse vor dem Spiel aufzuwärmen: Manuela und Franz Sapac sind zur Stelle. Schon seit drei Jahren kümmert sich das Ehepaar ehrenamtlich um den Verein. Zu ihrer Beschäftigung kamen sie durch Sohn Fabian. Er war U10-Spieler, als einmal das WC überging. Sofort begann Manuela aufzuwischen. Bald kam das Angebot, den Verein öfter zu unterstützen. Gemeinsam sind Manuela und Franz nun regelmäßig am Fußballplatz anzutreffen. Das Ehepaar ist mit Herzblut dabei. Die Spieler werden angefeuert und von der Kantine aus verpassen beide kein Tor. Mit den Spielern wird auch nicht geschimpft, wenn die Kabine nach einem Training einmal besonders dreckig ist. Man müsse die Jungs eben nehmen, wie sie sind, sagen die beiden.

Namen und Fakten

  • Gründungsjahr: 1925
  • Obmann: Gerhard Hackl
  • Jugendleiter und Sportchef: Lukas Moser
  • Kassier: Anna Richter
  • Trainer: Herwig Drechsel
  • Kader: Markus Asböck, Daniel Stepino, Mathias Kranjec, Patrik Andjelic, Turan Dikmen, Stefan Grimm, Markus Hable, Stefan Maslac, Daniel Radman, Benjamin Schirl, David Wiesinger, Alexander Winkler, Matteo Bedenikovic, Amar Beslagic, Daniel Böhm, Tolga Dalgic, Samuel Diesenreither, Michael Eckerstorfer, Philipp Gartner, Ivan Grabovac, Dragan Javorovic, Anu Khonsoongnoen, Niklas Nuspl, Lukas Oppolzer, Karlo Golovirski, Sivricaya Ogusam, Raphael Hackl, Viktor Milos, Murat Odabas, Pero Rakusic, Luvumbu Vemba
Kommentare anzeigen »
Artikel 12. Juli 2018 - 10:35 Uhr
Mehr Meisterberichte

ASKÖ Steyrermühl: Wie Phönix aus der Asche

STEYRERMÜHL. 2. Klasse Süd: Vor 13 Jahren stand der Club am Ende, jetzt steigt er auf in die 1. Klasse

Union Gaspoltshofen: Meister ohne Legionäre

GASPOLTSHOFEN. 2. Klasse Mitte-West: Nach mehreren Anläufen klappte es endlich mit dem Aufstieg

Auf schwierigen Start folgte fulminantes Finale

1. Klasse Südwest: Senftenbach kehrt nach drei Jahren in die Bezirksliga zurück

Am letzten Spieltag zum größten Erfolg gestürmt

1. Klasse Nord: Nach Platz elf in der Hinrunde gelang Arnreit noch der Aufstieg.

Eine Fußballmacht im Autobahnstadion von "Zö"

EBERSTALZELL. 2. Klasse Südost: Nach vier Jahren im Liga-Keller feiert Eberstalzell den Wiederaufstieg.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS