Archiv | ePaper | Digital
 |  A A A
Montag, 17. Dezember 2018, 07:53 Uhr

Linz: 0°C Ort wählen »
 
Montag, 17. Dezember 2018, 07:53 Uhr mehr Wetter »
Sport  > Fußball

0:1 – Blau-Weiß Linz abgestiegen

LINZ. Erstmals ist kein Linzer Verein mehr in den höchsten beiden Ligen vertreten

FUSSBALL - Erste Liga Relegation, Linz vs Parndorf

Fassungslosigkeit nach dem Schlusspfiff - Wie geht es mit dem Klub weiter?. Bild: GEPA

Eine katastrophale Saison endete für Blau-Weiß Linz gestern mit dem Schlimmsten: Der Verein ist nach dem 0:1 im Relegationsrückspiel gegen Parndorf aus der Fußball-Ersten Liga abgestiegen.

Zwei Jahre nach dem Aufstieg muss der Verein wieder zurück in den Amateurfußball. Ein weiteres Jahr Erste Liga hatte sich der Klub auch nicht verdient: Als abgeschlagener Letzter rutschten die Blau-Weißen erst durch den Abstieg des FC Lustenau in die Relegation. Wer wie am Montag (1:2) und gestern gegen eine Amateur-Elf verliert, hat in einer Profi-Liga wenig verloren. Nur drei Spieler der Burgenländer sind Vollprofis.

Siegtorschütze Kummerer war gestern noch wenige Stunden vor dem Anpfiff auf seinem Arbeitsplatz in einer Versicherung. Sein Elfmeter-Tor (28.) war ein Geschenk der Blau-Weißen: Ein schwacher Rückpass von Nikolov stiftete Chaos in der Abwehr, Parndorf-Stürmer Horvath tauchte alleine vor dem Tor auf – Schlussmann Bartosch grätschte ihn um.

Es war die entscheidende Szene in dieser Partie. Dabei waren die Linzer so verheißungsvoll in die Begegnung gestartet. Vielen guten Aktionen fehlte aber der konsequente Torabschluss. Nach dem Gegentreffer war der Faden dann gerissen. Das einzig Positive: Im Gegensatz zum LASK gab es nach dem Schlusspfiff keine Ausschreitungen – die Anhänger trauerten gemeinsam mit den Spielern.

Totaler Umbruch

Was die Planung für die kommende Saison betrifft, sitzt der Verein praktisch vor einem leeren Papier. Heimstätte dürfte wieder das Donaupark-Stadion werden, von der Stammelf könnten nur Hartl und Bubenik übrig bleiben. Trainer Stöhr wird den Klub verlassen.

Gestern berührte das die Blau-Weißen aber noch nicht. Spieler und Fans empfanden nach dem Schlusspfiff nur noch Leere. Nachdem der LASK in der Regionalliga blieb, ist die Landeshauptstadt Linz erstmals in der Geschichte mit keinem Verein in den höchsten beiden Ligen vertreten.

Spielfilm

Anfangsphase: Blau-Weiß Linz diktiert das Spiel, kommt aber kaum gefährlich vor das Tor.

27. Minute: Blau-Weiß-Tormann Bartosch legt Horvath im Strafraum, Elfmeter für Parndorf.

28. Minute: Kummerer tritt an und verwandelt mit einem platzierten Flachschuss zum 1:0 für Parndorf.

55. Minute: Doppelchance für Blau-Weiß zum Ausgleich: Zuerst scheitert Sulimani aus zehn Metern, bei Hartls Nachschuss wehrt ein Verteidiger den Ball auf der Linie ab.

74. Minute: Parndorfs Salamon probiert es per Kopf – Bartosch verhindert mit Parade das 0:2.

78. Minute: Chance für die Gäste: Der eingewechselte Stern scheiterte mit seinem Schuss nur knapp.

82. Minute: Horvath verfehlt das praktisch leer stehende Tor aus zwölf Metern. Blau-Weiß dagegen hat in der Schlussphase fast nichts mehr entgegenzusetzen.

Kommentare anzeigen »
Artikel David Geißhüttner 08. Juni 2013 - 00:04 Uhr
Video

Blau Weiß Linz wieder bei den Amateuren

Mehr Fußball Unterhaus

ÖFB beschließt Formatänderung der Regionalliga West

WIEN. Das ÖFB-Präsidium hat dem Antrag des Tiroler Fußballverbandes als Bewerbsführer der Regionalliga ...

OÖ-Liga: Neuer Trainer für Gmunden

GMUNDEN. Fußball-OÖ-Ligist SV Gmunden hat überraschend einen neuen Trainer präsentiert.

WSC/Hertha verpflichtet Ex-Profi Markovic

WELS. Der erste Top-Transfer in dieser Unterhaus-Winterübertrittszeit ging bereits über die Bühne: ...

Hamader: "Habe mir um 100 Euro den Sieg gekauft"

MARCHTRENK. SC-Coach Dominik Hamader ließ seinen Bruder Patrick aus Irland einfliegen, und zahlte das ...

Spannung pur im Frühjahr

Titelrennen und Abstiegskampf in Rückrunde völlig offen.
Meistgelesen   mehr »
Weitere Meldungen
OÖNachrichten auf Facebook OÖNachrichten auf Twitter OÖNachrichten auf Google+ OÖNachrichten RSS